Apple Watch: Das halten die Age of Ultron-Stars von ihr

Ende der vergangenen Woche ist nicht nur die Apple Watch an den Start gegangen, auch in den Kinos gab es einen Neuankömmling: Der Superheldenfilm "Avengers - Age of Ultron" ist in Deutschland angelaufen. Associated Press hat die Stars aus dem Kino-Highlight nun in einem Video-Interview darüber ausgefragt, was sie denn von der Apple Watch halten.

Robert Downey Jr. alias Iron Man muss zunächst verneinen, als er danach gefragt wird, ob er "eine Apple iWatch, eine von den 10.000-Dollar-Uhren" besäße. Hiermit spielte der Interviewer natürlich auf die Apple Watch Edition an, die bereits in Gestalt besonders exklusiver Spezialanfertigungen die Handgelenke von Karl Lagerfeld und Beyoncé ziert. Am Handgelenk des Avengers findet das neue Wearable von Apple aber offenbar keinen Platz: Wie der Darsteller des Tony Stark erklärt, sieht die Apple Watch "irgendwie klein" aus. Er mag seine eigene Uhr von Omega und er denkt, er benötige auch "nicht noch ein anderes Apple-Produkt".

Auch Scarlet Witch und Quicksilver haben keine

Neben Robert Downey Jr. werden im Video auch Elizabeth Olsen und Aaron Taylor-Johnson nach ihrer Meinung zur Apple Watch befragt: Die Schauspielerin, die die magisch begabte Mutantin Scarlet Witch in "Avengers - Age of Ultron" verkörpert, erklärt darin zunächst, dass sie gar nicht wisse, was eine Apple Watch überhaupt ist. Nach einer kurzen Erklärung macht sie aber ähnlich wie ihre beiden männlichen Kollegen recht deutlich, dass sie kein eingefleischter Fan ist: "Ich mag Technologie, die dabei hilft, unseren Planeten zu schützen. Ich mag keine Technologie, die nur schneller Informationen bereitstellen soll." Aaron Taylor-Johnson, der im Film ihren Bruder Quicksilver verkörpert, gibt an, noch keine Apple Watch gesehen zu haben.

Wie in den ersten Trailern zu "Avengers - Age of Ultron" bereits zu erkennen war, hat Apple-Konkurrent Samsung offenbar einiges Geld investiert, um Firmenlogos und Produkte im Film unterzubringen. Ob der Deal sich womöglich sogar auf die Interview-Aussagen der Schauspieler auswirkt, ist natürlich völlig unbekannt. Im Fall von Robert Downey Jr. könnte sich aber womöglich auch dessen Engagement als Markenbotschafter des taiwanesischen Herstellers HTC darauf auswirken, wie er auf Produkte anderer Hersteller reagiert.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
Peinlich !6In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
So könnte eine Nintendo Switch Mini ausse­hen
Guido Karsten3
Eine Nintendo Switch Mini könnte sich gerade für kleinere Kinder besser eignen
Analysten zufolge könnte die Nintendo Switch in den nächsten Jahren auch in einer Mini-Variante erscheinen. Nun gibt es ein passendes Konzept.