Apple Watch: Tim Cook verspricht viele Apps zum Release

Her damit !32
Die Apps machen die Apple Watch – und davon soll es jede Menge geben
Die Apps machen die Apple Watch – und davon soll es jede Menge geben(© 2014 Apple)

Die Apple Watch kommt im April – und zwar nicht nur in den USA, sondern direkt zum Release auch zu uns. Und sie kommt nicht allein: Apple-CEO Tim Cook verspricht eine ganze Fülle von neuen Apps unterschiedlicher Art und Anwendungsfelder, die bereits in Bälde angekündigt werden sollen.

Auf einem Meeting im Rahmen seines Deutschland-Besuchs soll Tim Cook gegenüber den anwesenden Apple-Mitarbeitern eine Reihe von Beispielen angeführt haben, weiß 9to5Mac dank der offenkundig mitteilungsfreudigen Mitarbeiter zu berichten. Demnach nannte er unter anderem Fitness- und Gesundheits-Apps, allerdings ohne handfeste Beispiele zu nennen. Immerhin war er voll des Lobes für die Software, die Drittentwickler in diesem Bereich für die Apple Watch vorbereiten. Zum Glück wurde der Apple-Chef aber auch konkreter.

Jede Menge Apple Watch-Apps vor der Ankündigung

Neben Unternehmens-Apps und dem Standard-Beispiel von Bezahl-Apps für Gastronomieketten zeigte Cook auch auf, wie die Apple Watch Hotelbesuche bereichern kann. So sollen "einige der besten Hotels der Welt" die Smartwatch zum Zimmerschlüssel machen – nach Cooks Autoschlüssel-Beispiel scheint sich die Apple Watch zum universalen Türöffner zu mausern. Es soll sogar möglich sein, den gesamten Check-In-Prozess unkompliziert über den smarten Handgelenkschmuck abzuwickeln.

Cook soll "eine Tonne von baldigen Ankündigungen zu all den kommenden Apps" versprochen haben. Einige ausgewählte Beispiele dürfte es bereits am 9. März zu sehen geben. Dann hat Apple nämlich zum "Spring Forward"-Event geladen, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vor allem der Apple Watch eine Bühne bieten soll. Deren Release steht schließlich schon einen Monat darauf an.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !7Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.