Apple Watch und iPhone 6 mit mehr Samsung-Bauteilen?

Stellt Samsung eventuell den Prozessor der Apple Watch her?
Stellt Samsung eventuell den Prozessor der Apple Watch her?(© 2014 Apple, CURVED Montage)

Ein (bislang) unmögliches Paar: Neuen Gerüchten zufolge soll sowohl die Apple Watch als auch das iPhone 6 in Zukunft über mehr Samsung-Bauteile verfügen als zuvor. Damit scheint sich die Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Konzern-Giganten weiter zu vertiefen, nachdem es dieses Jahr bereits versöhnliche Gesten gab.

Schenkt man den neuesten Gerüchten Glauben, die momentan laut BusinessKorea in der Industrie kursieren, war die Einigung im jahrelangen Patentstreit zwischen Apple und Samsung wohl der Grundstein für eine fruchtbare Geschäftsbeziehung in der Zukunft. Denn angeblich soll Samsung mehr Komponenten für das iPhone 6 und auch für die kommende Apple Watch an Apple liefern. Einem Bericht aus Korea sei zu entnehmen, dass zukünftige iPhone 6-Smartphones mit Batterien ausgestattet werden sollen, die von Samsung SDI – Samsungs Unternehmenssparte für Bildschirme, Batterien und Akkumulatoren – stammen. Angeblich will Apple beim Einkauf der Einzelteile für das iPhone 6 demnächst auch auf NAND-Flash-Speicher vom koreanischen Multikonzern zurückgreifen, nachdem Berichte über Probleme mit dem aktuell verwendeten Speicher die Runde machten.

Samsung und Apple gegen den chinesischen Rest?

Eine weitere Partnerschaft zwischen den Kaliforniern und den Südkoreanern soll zudem im Zuge der Apple Watch entstehen. So gebe es demnach bereits Diskussionen über die Verwendung von Anwendungsprozessoren aus dem Hause Samsung in Apples Smartwatch. Einer der Gründe für die aufkommende neue Freundschaft zwischen den Unternehmen sei den Quellen zufolge die zunehmende Konkurrenz aus China, die sowohl Apple als auch Samsung immer größere Kopfschmerzen bereiten würde. Deshalb scheinen die beiden Elektronik-Riesen ehemalige Differenzen über Bord werfen zu wollen, um sich zukünftig gemeinsam gegen das Reich der Mitte besser behaupten zu können.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Na ja8Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.