Apple Watch: watchOS 4 Beta 3 ist für Entwickler verfügbar

Mit watchOS 4 soll auf der Apple Watch beispielsweise die Musikwiedergabe besser funktionieren
Mit watchOS 4 soll auf der Apple Watch beispielsweise die Musikwiedergabe besser funktionieren(© 2016 CURVED)

Das watchOS 4 bringt Verbesserungen in vielen Bereichen mit: Voraussichtlich im Herbst 2017 wird Apple für die Apple Watch eine neue Version des Betriebssystems veröffentlichen. Für Entwickler steht nun die dritte Beta des Updates zum Testen bereit.

Die dritte Beta von watchOS 4 hat die Build-Nummer 15R5321h und bringt offenbar in erster Linie Bugfixes und Verbesserungen für die Performance der Apple Watch mit, wie AppleInsider berichtet. Die zweite Beta des Betriebssystems ist im Juni erschienen und stellte unter anderem animierte Watchfaces mit Motiven aus dem Film "Toy Story" zur Verfügung. Außerdem wurden Probleme beseitigt, die Siri, die Musikwiedergabe, das haptische Feedback und HomeKit betrafen.

Siri-Watchface und neue Fitness-Features

Mit watchOS 4 wolle Apple "alter Hardware neues Leben einhauchen": Das Betriebssystem-Update soll zum Beispiel ein spezielles Siri-Watchface beinhalten, mit dem die Apple Watch zeitabhängige Informationen anzeigen kann, wie Kalendereinträge oder Daten zum Wetter und zur Sonne. Für Fitness-Enthusiasten soll es außerdem neue Herausforderungen geben sowie die Möglichkeit, Erfolge personalisiert darzustellen. Die Workout-App wird zudem neue Trainingsoptionen beinhalten. Alle Neuerungen des Updates hat Marco für Euch in einer Übersicht zusammengetragen.

Apple wird watchOS 4 für die Apple Watch voraussichtlich im Herbst dieses Jahres veröffentlichen – zusammen mit iOS 11, tvOS 11 und MacOS High Sierra. Wie es aussieht, werdet Ihr mindestens ein iPhone 5s benötigen, um das Update auf der Smartwatch installieren zu können. Schon in der Vergangenheit war es erforderlich, dass auf dem iPhone die aktuelle iOS-Version läuft; und iOS 11 setzt ein iPhone mit 64-Bit-Unterstützung voraus.

Weitere Artikel zum Thema
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone
Ablauf­da­tum für Apple ID: Betrü­ger wollen Eure Account-Daten
Christoph Lübben
Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren
Via iMessage-Nachricht versuchen Betrüger wohl, an die Zugangsdaten Eurer Apple ID zu gelangen. Ihr solltet den Anweisungen im Text nicht folgen.
iPhone-App "Nude" findet Eure Nackt­bil­der und versteckt sie
Christoph Lübben1
Die Nude-App versteckt und verschlüsselt Eure Nacktaufnahmen auf dem Smartphone
Der digitale Lendenschutz: Die App "Nude" kann Nacktbilder auf Eurem Smartphone verstecken und an einem sicheren Ort aufbewahren.