Apple Watch: Weiterer Burberry-Angestellter angeheuert

Auch Apples Social-Media-Chef Musa Tariq war vorher bei Burberry
Auch Apples Social-Media-Chef Musa Tariq war vorher bei Burberry(© 2014 Apple)

So sieht man sich wieder: Mit Chester Chipperfield heuert ein weiterer Manager bei Apple an, der zuvor beim Modeunternehmen Burberry angestellt war, berichtet 9to5Mac. Er hatte dort den Posten des Vizepräsidenten für digitale Verkäufe inne.

Schon Angela Ahrendts, die derzeit die Apple Stores auf der ganzen Welt leitet, hat eine Vergangenheit bei Burberry. Sie war mehrere Jahre CEO der Firma, die für ihre Check-Karomuster bekannt ist. Nun ist auch Chester Chipperfield von Burberry zu Apple gewechselt, wie er auf seinem offiziellen Twitter-Kanal verkündet. Nach 31 Jahren verlässt er London, um in San Francisco dem iKonzern beizustehen, kurz bevor die Apple Watch vermutlich im März ihren Marktstart feiert.

Einsatzgebiet offiziell unbekannt

Es liegt nahe, dass Chipperfield sein Know-How für den Online-Verkauf der Apple Watch einbringt. Eine offizielle Bekanntmachung, in welchem Bereich der Neuzugang eingesetzt wird, gibt es bislang nicht. Es heißt lediglich, dass Chipperfield in einer Gruppe für "Spezielle Projekte" untergekommen sei. Die Hardware der Apple Watch steht indes natürlich schon fest. Zuletzt hieß es, die Performance der smarten Uhr könne es mit dem iPhone 4s aufnehmen.

Für eine Smartwatch wäre das eine passable Leistung, die allerdings ihre Nachteile mitzubringen scheint: Rechenpower kostet Energie und so soll der Akku der Apple Watch bei starker Beanspruchung nur zweieinhalb Stunden durchhalten. Für den Standby-Modus würden Cupertinos Ingenieure eine Dauer von drei Tagen anpeilen. Im März wissen wir hoffentlich mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen1
Weg damit !5WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.