Apple Watch: Weiterer Burberry-Angestellter angeheuert

Auch Apples Social-Media-Chef Musa Tariq war vorher bei Burberry
Auch Apples Social-Media-Chef Musa Tariq war vorher bei Burberry(© 2014 Apple)

So sieht man sich wieder: Mit Chester Chipperfield heuert ein weiterer Manager bei Apple an, der zuvor beim Modeunternehmen Burberry angestellt war, berichtet 9to5Mac. Er hatte dort den Posten des Vizepräsidenten für digitale Verkäufe inne.

Schon Angela Ahrendts, die derzeit die Apple Stores auf der ganzen Welt leitet, hat eine Vergangenheit bei Burberry. Sie war mehrere Jahre CEO der Firma, die für ihre Check-Karomuster bekannt ist. Nun ist auch Chester Chipperfield von Burberry zu Apple gewechselt, wie er auf seinem offiziellen Twitter-Kanal verkündet. Nach 31 Jahren verlässt er London, um in San Francisco dem iKonzern beizustehen, kurz bevor die Apple Watch vermutlich im März ihren Marktstart feiert.

Einsatzgebiet offiziell unbekannt

Es liegt nahe, dass Chipperfield sein Know-How für den Online-Verkauf der Apple Watch einbringt. Eine offizielle Bekanntmachung, in welchem Bereich der Neuzugang eingesetzt wird, gibt es bislang nicht. Es heißt lediglich, dass Chipperfield in einer Gruppe für "Spezielle Projekte" untergekommen sei. Die Hardware der Apple Watch steht indes natürlich schon fest. Zuletzt hieß es, die Performance der smarten Uhr könne es mit dem iPhone 4s aufnehmen.

Für eine Smartwatch wäre das eine passable Leistung, die allerdings ihre Nachteile mitzubringen scheint: Rechenpower kostet Energie und so soll der Akku der Apple Watch bei starker Beanspruchung nur zweieinhalb Stunden durchhalten. Für den Standby-Modus würden Cupertinos Ingenieure eine Dauer von drei Tagen anpeilen. Im März wissen wir hoffentlich mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Campus 2 heißt Apple Park und öffnet im April 2017
Hier ist kein Raumschiff auf der Erde gelandet: Das ist der Apple Park
Der Einzug beginnt in Kürze: Der Apple Campus 2 heißt jetzt Apple Park und soll ab April 2017 bezogen werden. Fertig ist der Komplex aber noch nicht.
WhatsApp Status ist da: Was Ihr über die neuen Status­mel­dun­gen wissen müsst
Jan Johannsen
Weg damit !48WhatsApp Status: Statt Sprüche postet Ihr Bilder.
WhatsApp ist zweite App von Facebook, die das Grundprinzip von Snapchat kopiert. Was WhatsApp Status kann, verraten wir Euch hier.
So soll das Samsung Galaxy J7 (2017) ausse­hen
Michael Keller
Das Galaxy J7 (2017) soll bei manchen Anbietern einen anderen Namen erhalten
Der Leak-Experte Evan Blass hat ein Bild veröffentlicht, auf dem das Galaxy J7 (2017) zu sehen sein soll. Zusätzlich liefert Blass Infos zum Namen.