Apple wickelt Beats-Support bald selbst via Chat ab

Probleme mit Beats? Apple hilft! Wie 9To5Mac berichtet, will Apple einen eigenen Web-basierten Kundendienst einführen, der sich ausschließlich rund um die Anliegen und Probleme bezüglich der gesamten Beats-Produktpalette kümmern soll.

Bereits im August 2014 hieß der iPhone-Gigant seine neue Tochter Beats ganz offiziell in der Apple-Familie willkommen. Nach der milliardenschweren Übernahme des Kopfhörer-Imperiums von Dr. Dre. gut ein halbes Jahr später soll nun auch der Beats-Kundendienst endgültig nach Cupertino übersiedeln. Denn Apple will seinen Support für die Beats-Hardware wie Lautsprecher oder Kopfhörer weiter ausbauen.

Beats-Probleme liegen in Apples Händen

Wie 9To5Mac erfahren haben will, startet Apple bereits am Montag, den 23. Februar 2015, einen eigenen Web-basierten Kundendienst, der sich per Chat um alle Anliegen von Beats-Kunden kümmern soll. Über die Apple-Support-Seite können sich die Kunden dann per Instant Messanger an einen Kundendienst-Mitarbeiter wenden, der bei allen Fragen rund um die Dr. Dre-Produkte behilflich sein soll.

Bereits im Januar hat Apple damit begonnen, den telefonischen Beats-Kundendienst komplett in das eigene Unternehmen zu holen. In der Zeit nach der Übernahme wurde Apple noch vom ausgelagerten Support-Team des Kopfhörerherstellers unterstützt. Ende 2014 begann Apple zudem, Service-Leistungen für Beats-Kopfhörer in seinen eigenen Apple Stores anzubieten. Ab kommender Woche soll dann der Kundendienst via Internet die vollständige Integration des Beats-Support-Teams in die Apple-Familie komplett machen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Jail­break für die Beta bereits vorhan­den
iOS 11 wurde anscheinend ziemlich rasch geknackt
Kurz nach der Veröffentlichung der Beta 2 von iOS 11 ist einem Entwickler offenbar ein Jailbreak gelungen. Ob dieser bis zum Release bestehen bleibt?
iPhone 8: So könnte es tatsäch­lich ausse­hen
Christoph Groth
So könnte das fertige iPhone 8 aussehen
Abgerundete Display-Ecken und Kamerahuckel: Neue Fotos zeigen offenbar einen iPhone-8-Dummy, dessen Design bisherige Gerüchte widerspiegelt.
Chica­gos neuer Apple Store sieht von oben wie ein MacBook aus
Guido Karsten3
UPDATEApple Store in Singapur
Apple baut im US-amerikanischen Chicago gerade einen neuen Store – und dessen ungewöhnliches Dach erinnert an ein MacBook.