Apples Echo-Konkurrent mit Siri-Funktion wird bereits getestet

Her damit !7
Amazon Echo könnte durch Apple starke Konkurrenz erhalten
Amazon Echo könnte durch Apple starke Konkurrenz erhalten(© 2016 CURVED)

Apple soll an einem eigenen Smart Home-Lautsprecher arbeiten: Gerüchten zufolge testet das Unternehmen aus Cupertino bereits einen Prototyp, der mutmaßlich Siri-Unterstützung bietet. Wie bei Amazon Echo sollen Nutzer mit dem Gadget eine Vielzahl an Geräten steuern können.

Bereits seit zwei Jahren soll Apple an dem smarten Lautsprecher arbeiten, berichtet Bloomberg unter Berufung auf eine Person, die mit dem Entwicklungsprozess vertraut sein soll. Nutzer könnten das Gerät per Sprachsteuerung bedienen, in das die Assistentin Siri integriert sein soll. Auf diese Weise ließen sich beispielsweise elektrische Vorhänge zuziehen, das Licht dimmen oder die Musikwiedergabe über einen angeschlossenen Player starten lassen – ähnlich wie bei Amazon Echo auch.

Besser als Google Home

Außerdem sollen Besitzer viele Sprachbefehle nutzen können, die bereits vom iPhone bekannt sind. Auf diese Weise könnten sich Nutzer von Siri E-Mails vorlesen lassen und auch Textnachrichten verschicken oder Tweets veröffentlichen. Auch die Wiedergabe von Songs über Streaming-Dienste wie Apple Music würde unterstützt; möglicherweise kann das Gerät auch an wichtige Termine erinnern.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, soll das Gadget von Apple eine bessere Mikrofon- und Lautsprecher-Technologie beinhalten, als sie zum Beispiel Google Home bietet. Einige der Prototypen sollen sogar Gesichter erkennen können. Laut Bloomberg könnte das Gerät Apples wichtigstes neues Produkt seit der Apple Watch im Jahr 2014 werden – und die Stellung des Tech-Unternehmens über den Smartphone-Markt hinaus festigen. Apple selbst wollte die Gerüchte wie üblich nicht kommentieren. Ob es das Gerät tatsächlich zur Marktreife bringt, wird die Zukunft zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro (2018): So hat Apple die Tasta­tur verbes­sert
Michael Keller
Die Tastatur des MacBook Pro (2016) wird mitunter durch Staub beeinträchtigt
Apple hat neue Modelle des MacBook Pro vorgestellt. Die Tastatur soll leiser sein als bei den Vorgängern – und auch weniger fehleranfällig.
iPhone 2018: Neuer Hinweis auf drei Modelle
Christoph Lübben4
Die iPhone-Modelle für 2018 sollen das Design des iPhone X (Bild) übernehmen
Es wird im September wohl tatsächlich drei neue iPhone-Modelle von Apple geben. Zumindest gibt es einen weiteren Hinweis darauf.
iPad: Voll­ver­sion von Photo­shop kommt angeb­lich 2019
Michael Keller3
Mit Photoshop Sketch könnt ihr auf dem iPad zeichnen
Das iPad wird zur vollwertigen Bildbearbeitungs-Maschine: Adobe will angeblich 2019 eine Vollversion für das Apple-Tablet herausbringen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.