Apples smarte Brille könnte schon 2018 erscheinen

Sehen wir Apple-Chef Tim Cook in wenigen Monaten erneut auf der Bühne für eine Produktvorstellung?
Sehen wir Apple-Chef Tim Cook in wenigen Monaten erneut auf der Bühne für eine Produktvorstellung?(© 2017 Apple)

Kommt die Augmented-Reality-Brille von Apple früher als erwartet? Schon seit langer Zeit heißt es, dass bei Apple ein entsprechendes Headset in Arbeit ist. Nun sei es möglich, dass die Veröffentlichung viel früher erfolgen könnte, als es Analysten vorausgesagt haben.

Es wurde bereits Anfang November 2017 darüber spekuliert, dass der Zulieferer Catcher Technology, der auch Gehäuse und Metallrahmen für die iPhone-Modelle fertigt, das Gestell für die AR-Brille von Apple herstellt. Bisher gingen Experten davon aus, dass die smarte Brille aber erst Ende 2019 oder Anfang 2020 in den Handel kommt. Im ersten Quartal 2018 rechnet Catcher laut DigiTimes aber mit guten Umsätzen – wegen Teilen, die für eine komplett neue Produktlinie gefertigt werden sollen. Brancheninsidern zufolge sind diese vermutlich für ein Gerät mit Augmented-Realty- oder Virtual-Reality-Features. Dabei könnte es sich um die Apple AR-Brille handeln.

Veröffentlichung bis zum Sommer 2018?

Zudem hat offenbar der Apple-Zulieferer Quanta Lizenzen erhalten, die das Anfertigen einer Augmented-Reality-Kamera ermöglichen. Insgesamt deutet dies darauf hin, dass schon Anfang 2018 die Produktion der AR-Brille von Apple langsam beginnen könnte. Vielleicht kommt das Gadget daher sogar schon im ersten Halbjahr 2018 in den Handel.

Für die AR-Brille hat Apple angeblich ein neues Betriebssystem entwickelt, das auf den Namen rOS hört (Reality Operating System). Noch im Oktober 2017 hat Apple-Chef Tim Cook eigentlich dementiert, dass in naher Zukunft ein entsprechendes Headset erscheint. Die Technologie sei noch nicht fertig, hieß es zumindest zu diesem Zeitpunkt. Ob sich daran etwas geändert hat, erfahren wir vielleicht im Frühjahr 2018.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a vs. iPhone SE im Vergleich: Ist das Google-Handy ein Voll­tref­fer?
Guido Karsten
Das Google Pixel 4a bietet für 349 Euro offenbar ein gutes Gesamtpaket
Das Pixel 4a bietet offenbar eine gute Kamera und räumt mit einigen Schwächen von Android auf. Wie schlägt es sich im Vergleich mit Apples iPhone SE?
iPhone mit Curved-Display: Über diese Kurven staunt selbst Samsung
Francis Lido
Nicht meins23Bei Samsung biegen sich Displays schon länger um den Gehäuserand – bald auch bei Apple?
Ihr schwört auf iPhones, seid aber neidisch auf Samsungs gebogene Displays? Womöglich sind auch bei Apple bald Kurven angesagt.
iPhone 12 in Luxus: Dieses Modell bringt euren Bank­be­ra­ter zum Weinen
Christoph Lübben
Na ja5Ein Luxus-iPhone-12 mit schicken Ornamenten? Wer sich das schon immer gewünscht hat, ist hier "goldrichtig".
Ihr ertragt diese schrecklich hohe Geldsumme auf eurem Konto nicht mehr? Vielleicht könnte das iPhone 12 Pro Victory Pure Gold etwas daran ändern.