Asus stellt günstiges Windows-Mixed-Reality-Headset mit 3K-Auflösung vor

Das Asus Windows Mixed Reality Headset samt Controllern
Das Asus Windows Mixed Reality Headset samt Controllern(© 2017 Asus)

Auf der Internationalen Funkausstellung Berlin (IFA) präsentiert Asus die finale Version einer neuen VR-Brille, die der Hersteller schlicht "Asus Windows Mixed Reality Headset" nennt. Falls Ihr den Weg zurück in die reale Welt sucht, müsst Ihr das Gadget allerdings nicht zwangsläufig abnehmen.

Auffälligstes Merkmal des neuen Headsets ist das Visier, das Asus mit einer außergewöhnlichen dreidimensionalen Polygon-Struktur versehen hat. Wie Techradar berichtet, könnt Ihr es einfach nach oben schieben, um Euch eine Auszeit von der virtuellen Realität zu gönnen. Diese soll die Brille in 3K-Auflösung bei einer Bildwiederholrate von 90 Hz darstellen können. Wie ihr Name es andeutet, nutzt Asus hierfür Microsofts Windows-Mixed-Reality-Plattform. Die Bezeichnung ist allerdings etwas irreführend, tatsächlich ist das Asus-Headset nämlich für VR-Anwendungen ausgelegt.

Einfache Einrichtung und hoher Tragekomfort

Dank zwei an der Front angebrachter Kameras, die für das Tracking zuständig sind, kommt das Asus Windows Mixed Reality Headset dem Hersteller zufolge ohne externe Sensoren oder zusätzliche Software aus. Das erleichtere das Setup und mache die Einrichtung bereits innerhalb von Minuten möglich.

Beim Design hat Asus offenbar nicht nur besonderen Wert auf die Optik gelegt, sondern auch auf einen hohen Tragekomfort. Durch das geringe Gewicht von unter 400 Gramm sollen mit der Brille selbst längere Sessions ohne Druckstellen im Gesicht möglich sein. Damit Ihr das Headset auch bedenkenlos an Eure Freunden weitergeben könnt, stattete der Hersteller sie außerdem mit atmungsaktiven, antibakteriellen Materialien aus. Das bedeutet jedoch nicht, dass Ihr das Gadget nie reinigen müsst.

Der Preis für das Asus Windows Mixed Reality Headset soll 449 Euro betragen. Dafür erhaltet Ihr neben der Brille auch zwei Controller. Damit liegt sie preislich ungefähr auf dem Niveau von Dells Visor inklusive Controller. Einen genauen Veröffentlichungstermin nannte Asus bislang noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Nach Ärger mit "Batt­le­front 2": EA distan­ziert sich von Loot­bo­xen
Christoph Lübben1
In "Battlefront 2" könnt ihr euch vielleicht bald ohne Lootboxen in die Schlacht stürzen
Mit "Battlefront 2" hat EA schlechte Erfahrungen gemacht, was Lootboxen angeht. Womöglich wirkt sich das nun auf den Titel und kommende Games aus.
Es geht auch ohne Notch: Diese Smart­pho­nes sind wirk­lich rand­los
Marco Engelien4
Das Doogee Mix 4 ist fast randlos
Sind randlose Smartphones wirklich nur mit der "Notch" genannten Bildschirmeinkerbung möglich? Mitnichten! Diese Hersteller zeigen, wie's geht.
Diese Spiele sehen auf der Xbox One X jetzt noch besser aus
Lars Wertgen
Supergeil !5Auf der Xbox One X könnt ihr einige Klassiker mit verbesserter Grafik spielen
Alte Spiele mit verbesserter Grafik: Ihr könnt auf der Xbox One X nun auch Klassiker wie "Red Dead Redemption" zocken.