Bixby und Samsung Pay Mini bestätigt – Release mit Galaxy S8 möglich

Her damit !107
Im Frühjahr 2017 werden wir wohl erstmals einen Blick auf das Äußere des Galaxy S8 werfen können
Im Frühjahr 2017 werden wir wohl erstmals einen Blick auf das Äußere des Galaxy S8 werfen können(© 2017 Deviantart/KaKoten)

Samsung arbeitet nicht nur am neuen High-End-Smartphone Galaxy S8, sondern auch an einer neuen Version seines Zahlungsdienstes Samsung Pay. Die schlankere Ausgabe hört SamMobile zufolge auf den Namen Samsung Pay Mini und soll nur Zahlungsvorgänge für Geschäfte übernehmen, die online getätigt werden. Offenbar ist auch eine Zusammenarbeit mit der KI Bixby geplant.

Gerüchten zufolge wird Samsung seinen KI-Assistenten Bixby gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorstellen. Die Ankündigung von Samsung Pay Mini und dessen Kompatibilität mit Bixby lassen vermuten, dass auch der Service auf dem gleichen Event präsentiert wird. Aktuell heißt es, dass Samsung das neue Premium-Smartphone im April auf einem speziellen Event in New York vorstellen könnte – und nicht wie ursprünglich angenommen Ende Februar im Rahmen des Mobile World Congress.

Überweisung per Sprachkommando?

Die KI-Assistenz Bixby wird vermutlich wie Siri und Cortana Sprachbefehle entgegennehmen und diese in Aktionen umsetzen können. Offen bleibt noch, wie die Zusammenarbeit von Bixby und Samsung Pay Mini im Detail aussehen könnte. Denkbar wäre es aber, dass Ihr mit einem entsprechend ausgerüsteten Galaxy S8 und einem eingerichteten Account für den Zahlungsdienst in Zukunft mit Eurer Stimme die Überweisung eines Geldbetrags an einen Eurer Kontakte in Auftrag geben könntet.

Der Zahlungsdienst Samsung Pay Mini soll sehr einfach zu verwenden sein. Für die Einrichtung müsst Ihr angeblich nur Zahlungsinformationen hinterlegen, die dann von dem Dienst während eines Zahlungsvorganges im Internet automatisch eingetragen werden. Ist die Zahlung abgeschlossen, speichert der Dienst zudem eine Quittung, sodass Ihr den Überblick über Eure Geschäfte behaltet.