Black Mirror: Diese Folge wurde von Spotify inspiriert

Spotify als Basis für eine spannende Geschichte: Von der populären Serie Black Mirror ist seit Ende Dezember 2017 die vierte Staffel auf Netflix verfügbar. Der Musik-Streaming-Dienst hat nun eine Reihe an kurzen Videos auf YouTube veröffentlicht, in denen Hintergründe zu einzelnen Folgen beleuchtet werden.

Einer der Clips dreht sich um die Folge "Hang The DJ". Darin geht es laut Schreiber Charlie Brooker um "eine App, die eine Art Spotify für Dating ist". Die Anwendung soll ihren Nutzern verraten können, wie lange die Beziehung mit einem möglichen Partner dauern wird. Aufgrund der Reaktion lernt die Software ihre Nutzer kennen – und soll auf diese Weise schließlich den perfekten Seelenverwandten finden.

Playlist für Beziehungen

Charlie Brooker beschreibt die App als "eine kodifizierte Version des Lebens" – eine Playlist für Beziehungen, ähnlich wie Spotify Playlists für Musik, die anhand eurer Auswahl euren Musikgeschmack kennenlernt. Dass dies in einer Serie wie Black Mirror nicht reibungslos vonstattengeht, liegt auf der Hand.

Wenn ihr wissen möchtet, was hinter dem Namen "Black Mirror" steckt, hat Sandra die düstere Antwort für euch parat. Bei Spotify hat unlängst der Musiker Post Malone einen Rekord gebrochen: Mitte Januar 2018 war er mit dem Song "Rockstar" bereits seit 108 Tagen und damit am längsten die Nummer eins. Auf das dazu gehörige Album müssen Fans allerdings noch eine Weile warten.


Weitere Artikel zum Thema
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.
Wegen Spotify: EU knöpft sich Apple vor
Francis Lido
Der App Store dürfte für viele Spotify-Abos von iPhone-Nutzern verantwortlich sein
Spotify-Abos über den App Store bescheren Apple 30 Prozent der Einnahmen. Die EU hat eine kartellrechtliche Untersuchung angekündigt.
Spotify-Werbung hört euch womög­lich bald zu
Christoph Lübben
Die Gratis-Version von Spotify spielt Werbung ab – die bald auf Kommandos reagiert?
Werbung auf Spotify wird wohl interaktiver: In den USA können Nutzer den Einspielern künftig Kommandos geben – um etwa neue Playlists zu entdecken.