BlackBerry Mercury: Vorstellung direkt vor dem MWC

Her damit !45
Das BlackBerry Mercury besitzt eine vollständige physische Tastatur
Das BlackBerry Mercury besitzt eine vollständige physische Tastatur(© 2017 Twitter/SteveCistulli)

Das BlackBerry Mercury naht – und vielleicht auch eine finale Bezeichnung. Wie das kanadische Unternehmen nun via Twitter ankündigt, wird es eine Präsentation am 25. Februar 2017 geben, bei der auch das erwartete neue Smartphone mit Tastatur eine wichtige Rolle spielen wird.

Im kurzen Teaser ist das BlackBerry-Smartphone mit dem Codenamen "Mercury" zwar in Großaufnahme zu sehen, aber in Schatten gehüllt, während ein Scheinwerferkegel einzelne Bereiche der Vorderseite in Licht taucht. Deutlich wird dabei die Ähnlichkeit zu dem Gerät mit QWERTY-Tastatur, das bereits auf mehreren geleakten Fotos zu sehen war. Auf dem Display wird unter der Überschrift "Distinctly Different", zu Deutsch "deutlich anders", auf die Präsentation am 25. Februar in Barcelona verwiesen.

Ausstattung ist noch unklar

Einen Tag vor dem offiziellen Start des Mobile World Congress wollen BlackBerry und der chinesische Hersteller TCL demnach das BlackBerry Mercury vorstellen. Dann werden wir aller Voraussicht nach auch endlich erfahren, welche Hardware und speziellen Features das neue Gerät zu bieten hat. Bei dem Smartphone handelt es sich um das erste Modell, das aus der Partnerschaft der beiden Unternehmen hervorgeht und von TCL unter der Verwendung der BlackBerry-Marke produziert wird.

Über die Ausstattung des BlackBerry Mercury ist nichts eindeutiges bekannt. Gerüchte, die allerdings noch von Sommer 2016 stammen, sagten dem Smartphone einen 4 GB großen Arbeitsspeicher sowie einen Snapdragon 625-Chipsatz voraus. Hinzu könnten ein 4,5-Zoll-Display mit der ungewöhnlichen Auflösung von 1620 x 1080 Pixel, eine 18-Megapixel-Haupt- und eine 8-MP-Frontkamera sowie ein 3400-mAh-Akku kommen. Ob diese Daten aber wirklich stimmen, erfahren wir Ende Februar.


Weitere Artikel zum Thema
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten1
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.
iPhone 8: Video zeigt angeb­lich Touch ID-Funk­ti­ons­test
Guido Karsten4
iPhone 8 transparent
Verfrachtet Apple doch Touch ID auf die Rückseite des iPhone 8? Ein Video soll zeigen, wie der Fingerabdrucksensor des Smartphones überprüft wird.