BlackBerry Mercury erhält Android Nougat und exotische Display-Auflösung

Her damit !65
Die physische Tastatur des BlackBerry "Mercury" schränkt den Platz für das Display ein
Die physische Tastatur des BlackBerry "Mercury" schränkt den Platz für das Display ein(© 2016 CrackBerry)

Wir haben bereits einige Bilder zu Gesicht bekommen, die das BlackBerry "Mercury" zeigen sollen. Nun hat Roland Quandt von WinFuture via Twitter einen Screenshot veröffentlicht, der von dem Gerät stammen soll und uns weitere Details über das exotische Smartphone verraten könnte.

Wie Quandt in seinem Tweet anmerkt, zeigt der Screenshot Android 7.0 Nougat. Das neue BlackBerry-Smartphone, das angeblich wieder eine physische Tastatur besitzt, wird demnach offenbar mit einer recht aktuellen Version des Betriebssystems ausgeliefert. Zwar handelt es sich noch nicht um Android 7.1, doch dürfte dies dem Umstand geschuldet sein, dass BlackBerry Zeit benötigt, um die neue Version des Systems mit den eigenen Modifikationen im Bereich der Sicherheit auszustatten.

Nicht ganz Full HD

Eine weitere Besonderheit, auf die der Screenshot hinweist, ist die Auflösung, die das Display des BlackBerry "Mercury" besitzen soll. Sie beträgt offenbar 1620 x 1080 Pixel, was einem Full-HD-Bildschirm entspricht, dem an der längeren Seite aber ein kleines Stück fehlt. BlackBerry setzte schon in der Vergangenheit auf exotische Bildschirmformate, wenn Display und physische Tastatur sich gemeinsam die Vorderseite des Smartphones teilen mussten.

Der Screenshot darf also als weiterer Hinweis darauf verstanden werden, dass auch das BlackBerry "Mercury" eine physische Tastatur erhalten wird, wie es schon die zuletzt geleakten Bilder erwarten ließen. Wir sind gespannt, ob das Gerät schon auf der CES 2017 vorgestellt wird, die am 5. Januar in Las Vegas beginnt.