BlackBerry Priv: Offizielle Produktseite ist online – naht der Release?

Her damit !91
Wer am BlackBerry Priv interessiert ist, kann sich auf der Herstellerseite eintragen
Wer am BlackBerry Priv interessiert ist, kann sich auf der Herstellerseite eintragen(© 2015 Blackberry)

Das BlackBerry Priv ist sicherlich eines der spannendsten aktuellen Smartphones und wie es aussieht, bereitet sich der Hersteller allmählich auf dessen Release vor. Die offizielle Webseite von BlackBerry begrüßt Neuankömmlinge nun mit einem großen Teaser zum Priv, während eine erste Produktseite das Design und die Features des Smartphones beleuchtet.

Genau wie der Rest der BlackBerry-Webseite ist auch die Vorstellung des neuen BlackBerry Priv dunkel und elegant gehalten. Außer zwei Produktabbildungen präsentiert der Hersteller die wichtigsten Daten des Smartphones auf einen Blick. So soll das BlackBerry Priv, wie für Geräte dieser Marke typisch, auf Produktivität und Sicherheit ausgelegt sein. Zum ersten Mal kombiniert ein BlackBerry-Smartphone diese Eigenschaften aber mit dem Betriebssystem Android und der damit einhergehenden App-Vielfalt des Google Play Stores.

BlackBerry wirbt um Firmenkunden

Ebenfalls typisch für ein Gerät des Herstellers ist natürlich die physische Tastatur, die sich beim BlackBerry Priv spannenderweise wie bei einem alten Slider-Feature-Phone ein- und herausschieben lässt. Eine weitere Besonderheit des Smartphones ist zudem das 5,4-Zoll-Display, dessen seitliche Bildschirmkanten leicht gebogen verlaufen. Der Akku fällt mit 3410 mAh recht üppig aus und sollte auch in den Händen fleißig telefonierender Geschäftsleute einige Ausdauer unter Beweis stellen.

Wann das BlackBerry Priv erscheinen wird, verrät die Webseite des Herstellers leider noch nicht, jedoch können Interessenten ihre Kontaktdaten hinterlassen, um frühzeitig über Neuigkeiten informiert zu werden. Spannend ist hierbei, dass das Formular auch eine Box enthält, die von denjenigen angekreuzt werden soll, die am Kauf von zehn oder mehr Geräten für ihr Unternehmen interessiert sind. Hier wird erneut BlackBerrys Fokus auf Produktivität und die Ausrichtung auf Firmenkunden deutlich. Ob diese auch Gefallen am Priv finden und zugreifen werden, könnte sich noch in diesem Jahr zeigen. Wenn bei BlackBerry alles nach Plan verläuft, soll das Smartphone noch 2015 erscheinen. Gerüchten zufolge soll das Gerät dann etwa 630 Dollar kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram: Nun könnt Ihr Live-Videos in Stories einbin­den
Auch der CURVED-Instagram-Account könnte mit dem neuen Feature einen Livestream starten – in der Theorie
Instagram ermöglicht jetzt auch das Starten von Live Videos in Euren Stories. Die neue Funktion unterliegt allerdings kleineren Einschränkungen.
Google-Suche ohne Inter­net: Die Google-App bekommt eine Offline-Funk­tion
Marco Engelien
Mit der neuen Google-App könnt Ihr auch offline nach Inhalten suchen.
Die Google-App geht offline: Habt Ihr keinen Empfang und tippt eine Suchanfrage ein, bekommt Ihr das Ergebnis, sobald wieder eine Verbindung besteht.
Samsung: Diese Galaxy-Geräte sollen Android Nougat erhal­ten
Guido Karsten
Her damit !7Für Samsungs Galaxy S7-Reihe wird das Android Nougat-Update bereits verteilt
Für das Galaxy S7 und S7 Edge verteilt Samsung bereits fleißig Android Nougat-Updates. Doch welche Geräte erhalten noch die neue Firmware?