"Carpool Karaoke" holt Miley Cyrus samt Familie, Queen Latifah und Co. dazu

Apple hat zwei Teaser zu kommenden Folgen von "Carpool Karaoke" veröffentlicht. Darin zu sehen sind Miley Cyrus und ihre Familie, Hip-Hop-Künstlerin Queen Latifah und Schauspielerin Jada Pinkett Smith.

Wie zu erwarten war, sind auch die nächsten Episoden von "Carpool Karaoke" hochkarätig besetzt. Wer dabei sein wird, verrieten jetzt zwei 30-sekündige Clips auf Apples offiziellem YouTube-Channel. Die kompletten Folgen sind ab nächster Woche auf Apple Music abrufbar.

Miley Cyrus singt Bruno-Mars-Hit

Im ersten Video wird Miley Cyrus von ihrer gesamten Familie gesanglich unterstützt. Ein schlauer Schachzug der Pop-Sängerin, denn in Papa Billy Ray hat sie schließlich einen echten Profi mit über 30 Jahren Berufserfahrung an ihrer Seite. Und auch ihre Schwester Noah sowie Bruder Trace sind professionelle Musiker. Dementsprechend rund klingt dann auch ihre Interpretation des Bruno-Mars-Hits "24K Magic". Im weiteren Verlauf stellen Miley, Billy Ray, Noah, Trace und Mutter Tish auch ihre Tanzkünste unter Beweis, bevor sie zum Abschluss ein Familienfoto von sich machen lassen.

Black-Music-Fans dürfte besonders der zweite Trailer interessieren. Gleich zu Beginn gibt Queen Latifah darin ihre Frauen-Power-Hymne "Ladies First" und Janet Jacksons "Nasty" zum Besten. Begleitet wird sie dabei von Jada Pinkett Smith, deren Ehemann Will bereits in der Premiere auftrat. Lasst Euch nicht davon irritieren, dass die beiden im Anschluss noch die Werbetrommel für ihren in den USA bereits vor einem Monat angelaufen Kinofilm „Girls Trip“ rühren. Vermutlich liegen die Dreharbeiten schon etwas länger zurück. Apple hatte den Start der Serie aus ungenannten Gründen mehrfach verschoben.


Weitere Artikel zum Thema
Google Kalen­der für iOS: Das neue Design ist da
Lars Wertgen
Auf dem iPhone Xs ist nun auch der neue Google Kalender verfügbar.
Für Android längst verfügbar, nun auch für iOS ausgerollt: Der Google Kalender erstrahlt in neuem Design.
Apple Music läuft nun auch mit Amazon Alexa
Lars Wertgen
Alexa auf dem Amazon Echo unterstützt immer mehr Streaming-Dienste
Der Startschuss ist erfolgt: Die ersten Nutzer können Apple Music über Amazon Echo hören.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.