CEO des Jahres: Apple-Chef Tim Cook erneut geehrt

Tim Cook verabschiedet sich als CEO des Jahres aus 2014
Tim Cook verabschiedet sich als CEO des Jahres aus 2014(© 2014 Apple)

Es war das Jahr seines Unternehmens: Tim Cook wurde von CNN Money zum CEO des Jahre 2014 gekürt. Hinter dem Apple-Chef folgen in der Liste aber noch weitere Größen der Tech-Branche, die damit mehr als die Hälfte der Top-10-Liste für sich beanspruchen kann.

Vom Financial Times bereits zur "Person of the year" ernannt, wurde Cook zuvor auch vom Time-Magazin für einen gleichnamigen Titel nominiert. Nun folgt die nächste Ehrung durch CNN Money, die Cooks Job überdies zum wohl härtesten CEO-Posten der USA erklärt. In diesem habe er aber bewiesen, dass Apple auch nach dem Tod von Steve Jobs noch für Innovation steht und den Aktienkurs im Laufe des Jahres um satte 40 Prozent gesteigert – iPhone 6 und 6 Plus, Apple Pay sowie der Ankündigung der Apple Watch sei Dank.

Hinter Apple folgen BlackBerry, Microsoft und weitere Tech-Größen

Während Tim Cook geradezu erfolgsverwöhnt aus dem Jahr 2014 gehen darf, preist CNN den Zweitplatzierten John Chen für gelungenes Krisenmanagement: BlackBerry ist auch am Ende des Jahres 2014 nicht am Ende. Der dritte Rang gebührt mit Satya Nadella einem Mann, der seinen Posten bei Microsoft erst im laufenden Jahr übernommen hat. Yahoo-Chefin Marissa Mayer erntete mit dem Verkauf eines Anteils am chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba zwar die Früchte ihrer Vorgänger, mit einem Kursgewinn von 25 Prozent aber trotzdem den fünften Platz in der Rangliste. Ihr folgt mit John Legere ein eigenwilliger und wenig zurückhaltender CEO – und das obwohl T-Mobile USA unter ihm im Laufe des Jahres über 20 Prozent seines Börsenwerts verloren hat. Ganz anders sah das Jahr bei HP aus, das nach Meg Whitmans Teilung des Unternehmens in zwei Sparten kräftig an der Wall Street gewinnen konnte – um mehr als 40 Prozent nämlich. Dieses Kurswachstum, das einem gewissen Tim Cook die Spitzenposition im CNN-Ranking einbrachte, reichte bei Meg Whitman immerhin noch für den siebten Rang.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.