"Cloverfield: Paradox" ist ab sofort auf Netflix verfügbar

Das ging schnell: Erst kürzlich hieß es noch, dass "Cloverfield 3" das Kino überspringen könnte und direkt auf Netflix erscheinen wird. Knapp eine Woche später hat der Streaming-Anbieter den Film, der den Arbeitstitel "God Particle" getragen hat, nun überraschend veröffentlicht. Der dritte Teil mit dem Namenszusatz "Paradox" wird wohl hauptsächlich nicht auf der Erde spielen. Es gibt zudem einen zweiten Teaser, den ihr am Ende des Artikels findet.

Zum Super Bowl hat Netflix den ersten Trailer zu "Cloverfield: Paradox" veröffentlicht – und nur einen Tag später ist der Film nun verfügbar. Viele Infos enthüllt der 30-Sekunden-Clip allerdings nicht. So ist zum Beispiel nicht ganz klar, ob der dritte Teil vor oder nach den Ereignissen des ersten "Cloverfield" spielt. Allerdings sollen wir in dem Streifen erfahren, woher das Monster kommt, das New York in Schutt und Asche gelegt hat.

Verbindung zum zweiten Teil?

Obwohl der zweite Teil "10 Cloverfield Lane" so endet, dass eine Fortsetzung direkt anknüpfen könnte, haben sich die Macher offenbar anders entschieden. Es ist aber dennoch möglich, dass "Cloverfield: Paradox" die Verbindung zu seinem Vorgänger noch herstellt. In der Beschreibung heißt es nur, dass Wissenschaftler mitten im Krieg nach der Lösung für die Energiekrise suchen – und stattdessen auf etwas stoßen, womit sie nicht gerechnet haben. Die Ausgangssituation könnte zumindest dafür sprechen, dass die Geschichte nach dem zweiten Teil spielt. Denn von einem Krieg ist im ersten Film der Reihe nicht die Rede.

Für den dritten Teil haben sich die Macher Unterstützung aus Deutschland gehört: Daniel Brühl spielt ebenfalls eine Rolle in "Cloverfield: Paradox" und ist Teil der Weltraum-Crew. Insgesamt ist der von J. J. Abrams  produzierte Streifen 102 Minuten lang. Neben dem Super-Bowl-Spot hat Netflix noch einen zweiten kurzen Trailer veröffentlicht, der deutlich macht, dass es sich definitiv um einen Weltraum-Horror-Film handelt. Ihr könnt euch also auf gruselige unbekannten Wesen einstellen, die nicht in Frieden kommen.

Weitere Artikel zum Thema
Netflix und Co. müssen künf­tig wohl mehr euro­päi­sche Inhalte zeigen
Michael Keller
Auch Netflix soll sich künftig an eine bestimmte Quote halten
Mehr regionale Inhalte auf Streaming-Plattformen wie Netflix: Das Europäische Parlament will eine bestimmte Quote erreichen.
Netflix plant offen­bar eine inter­ak­tive "Black Mirror"-Folge
Michael Keller1
Können Nutzer bald das Ende einer Folge "Black Mirror" selbst bestimmen?
Einfluss auf die Handlung von "Black Mirror" nehmen: Netflix soll für die fünfte Staffel der beliebten Serie etwas Besonderes planen.
Netflix: Die besten Tipps und Tricks zum Video-Stre­a­ming
Arne Schätzle
TV war gestern: Netflix bringt angesagte Filme und Serien auf den Screen
Um Filme und Serien auf Netflix ohne Ärger zu streamen, sollte einige Tipps beachten. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.