Cobi: Smartes iPhone-Dock fürs Fahrrad kann nun bestellt werden

Her damit !12
Das iPhone-Dock Cobi ist ab sofort erhältlich
Das iPhone-Dock Cobi ist ab sofort erhältlich(© 2016 CoBi)

Das iPhone mit einer Halterung am Fahrrad befestigen: Im Dezember 2014 sammelten ein paar findige Erfinder über Kickstarter Geld, um Cobi produzieren zu können, das praktische Dock für den Drahtesel. Nun ist das Gadget endlich erhältlich.

Erhalten könnt Ihr Cobi zum Beispiel in vielen Fahrradgeschäften und bei Amazon, wie iPhone-Ticker berichtet. Wenn Ihr bereit seid, in ein smartes iPhone-Dock zu investieren, erhaltet Ihr mit dem Gadget eine Basisstation für viele Funktionen: Das Dock mit passender App dient nicht nur als Halterung für Euer Apple-Smartphone, sondern ist auch in der Lage, die Lichter zu steuern. Parallel wird das iPhone auch aufgeladen, sobald Ihr es in das Dock einsetzt. Um den Akku des Docks zu laden, könnt Ihr ein Micro-USB-Kabel oder den Nabendynamo Eures Fahrrads benutzen.

Preis startet bei 249 Euro

Cobi bietet Euch zudem bei Bedarf eine Routenführung und kann Euch mit Informationen zum Wetter versorgen. Das iPhone-Dock ist gegen Wasser und Stöße geschützt – demnach sollte das Gadget auch eine Mountainbike-Tour bei schlechten Wetterbedingungen unbeschadet überstehen.

So viele Funktionen sind allerdings nicht günstig zu haben: Zum Release verlangen die Macher von Cobi für die Basisversion mit Controller für den Daumen den stolzen Preis von 249 Euro. Wenn Ihr das Dock mit Vorderlicht erwerben wollt, werden 299 Euro fällig. Im Set mit dem passenden Rücklicht bezahlt Ihr 339 Euro. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich die Dockingstation für das iPhone in der Praxis bewährt und ob sich die Ausgaben lohnen, kann Euch unser ausführlicher Testbericht mit Video weiterhelfen.


Weitere Artikel zum Thema
Offi­zi­ell bestä­tigt: Super Nintendo Clas­sic Edition kommt – mit neuem Spiel
Marco Engelien
UPDATEDie europäische "Super Nintendo"-Version sah anders aus als das US-Pendant.
Nintendo hat die Super Nintendo Classic Edition bestätigt. Die Retro-Konsole kommt im September mit einem bisher unveröffentlichten Spiel.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.