Dank "Game of Thrones": HBO-App ist profitabler als Candy Crush oder Tinder

HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar
HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar(© 2015 Apple)

Die siebte Staffel von "Game of Thrones" läuft ihrem Ende entgegen und sorgt dabei für einige Schlagzeilen. Trotz der Meldungen über Leaks durch Hackerangriffe sowie durch die Produktionsfirma HBO selbst ist die eigene Streaming-App, HBO Now, äußerst erfolgreich. Wie Mashable berichtet und das Marktanalyseportal App Annie belegt, ist die App derzeit (Stand: 18. August) die erfolgreichste im App Store.

Demnach liegt die Anwendung, über die gegen eine monatliche Gebühr unter anderem die neuen Folgen von "Game of Thrones" betrachtet werden können, vor der Musik-Streaming- und Radio-App Pandora. Auf den weiteren Plätzen folgen Netflix, Candy Crush Saga, Tinder, Clash of Clans und Clash Royale. Pokémon GO findet sich sogar erst auf dem zehnten Platz wieder.

Nicht der letzte Rekord

Wenige Tage nach dem Release der fünften Folge der siebten Staffel von "Game of Thrones" hatte HBO Now seinen bisher erfolgreichsten Tag überhaupt: Allein am 16. August kam die App auf einen Umsatz von 2,6 Millionen Dollar. Der bisherige Rekord der Anwendung stammte vom 24. Juni 2016 mit einem Umsatz von 1,9 Millionen Dollar.

Obwohl die sechste Folge der siebten Staffel der HBO-Erfolgsserie "Game of Thrones" bereits versehentlich im Netz gelandet ist, dürfte sie erneut viele Nutzer in den App Store und den Play Store treiben. Mit dem nahenden Staffelfinale könnte dann schon der nächste Rekord folgen, bevor es bis zum Start der achten Staffel wahrscheinlich wieder etwas ruhiger wird.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.