Das Galaxy S8 kann jetzt Euren Windows-PC entsperren

Der Fingerabdrucksensor des Galaxy S8 befindet sich auf der Rückseite
Der Fingerabdrucksensor des Galaxy S8 befindet sich auf der Rückseite(© 2017 CURVED)

Das Galaxy S8 als Sicherheitssystem für den PC: Mit dem aktuellen Top-Smartphone von Samsung ist es nun möglich, einen Windows-10-Computer zu schützen. Dafür kommt ein in dem Vorzeigemodell verbauter biometrischer Sensor zum Einsatz. Zudem lassen sich nun bestimmte Inhalte zwischen den Systemen synchronisieren.

Für die App "Samsung Flow" rollt derzeit ein Update aus, wie The Verge berichtet. Künftig ist es demnach möglich, einen Computer über den Fingerabdrucksensor des Galaxy S8 zu entsperren. Auf dem PC muss dafür allerdings das Creators Update von Microsofts Betriebssystem installiert sein, das seit dem 11. April 2017 verfügbar ist. Außerdem muss die Anwendung Samsung Flow auf dem Computer installiert sein, die Ihr im Microsoft Store findet.

Benachrichtigungen auf dem PC sehen

Für Euer Samsung-Smartphone könnt Ihr die App "Samsung Flow" aus dem Google Play Store beziehen. Neben dem Galaxy S8 sind auch beispielsweise das Galaxy S6 und das Galaxy S7 dazu in der Lage, mit der Software einen Computer zu entsperren.

Neben der Unterstützung für den Fingerabdrucksensor soll das Update von "Samsung Flow" auch den Support dafür liefern, Benachrichtigungen zwischen Galaxy S8 und Computer zu synchronisieren. Beide Features sind im Prinzip aber nicht ganz neu: Zuvor war dies bereits zwischen einem kompatiblen Galaxy-Smartphone und Samsung-Geräten mit Windows 10, wie dem Galaxy TabPro S, möglich. Nun hat der Hersteller den Support offenbar auf alle Geräte mit dem aktuellen Microsoft-Betriebssystem erweitert.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.