Das iPhone 6 könnte Konkurrenz-Geräte teurer machen

iPhone 6
iPhone 6 (© 2014 Martin Hajek )
209

Das iPhone 6 ist noch nicht einmal erschienen, da stellt es die Konkurrenz schon vor Probleme. Sie stehen vor der Wahl: Werden ihre neuen Smartphones für das diesjährige Weihnachtsgeschäft teurer oder verzichten sie auf einen Teil ihrer Gewinne, um die Preise stabil zu halten? Diese Zwickmühle legt zumindest ein Bericht aus China nahe.

Wie GforGames meldet, sollen Apples gigantische iPhone 6-Bestellungen die fernöstlichen Fertigungspartner derart auslasten, dass Aufträge anderer Hersteller nur noch gegen Aufpreis angenommen werden können. In dem Bericht wird gemutmaßt, dass diese Mehrkosten an den Kunden weitergegeben Preissteigerungen von fünf bis zehn Prozent nach sch ziehen dürften. Die Alternative bei konstant bleibenden Preisen wären niedrigere Gewinnmargen für die Hersteller. So oder so: Apple verschafft sich damit allein durch seinen riesigen Bedarf an Geräten einen handfesten Wettbewerbsvorteil.

Das iPhone 6 verzeichnet angeblich Rekordbestellungen

Apples größter Fertigungspartner Foxconn etwa hat offenbar eigens erwarteten iPhone 6-Release im September und darüber hinaus mehr als ausreichend zu tun haben.

Deal iPhone 13 Pro Max Grau Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 13 Pro Max
+ o2 Free Unlimited Max
mtl./36Monate: 
94,99 €
59,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 13 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./36Monate: 
54,99 €
39,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema