Das iPhone 7 gibt es bald auch in Rot

Der Hinweis auf ein rotes iPhone erscheint ziemlich unmissverständlich
Der Hinweis auf ein rotes iPhone erscheint ziemlich unmissverständlich(© 2017 igen)

Wer ein iPhone 7 kaufen möchte, kann zwischen mehreren Farben wählen, doch sind diese recht dezent und eher unauffällig gewählt. Knallige Farben wie ein kräftiges Rot oder ein Himmelblau gab es noch nie, doch scheint sich das am heutigen 21. März 2017 zu ändern.

Der Apple Store ist aktuell offline – und wie Kenner wissen, heißt das, dass Apple wohl gerade das Angebot überarbeitet. Welche neuen Produkte das US-Unternehmen in seinem Shop aufnehmen möchte, wird dabei niemals im Voraus verraten. Dementsprechend ist es wenig verwunderlich, dass zuletzt viele Gerüchte um mögliche Neuvorstellungen die Runde machten. Kurz vor der Enthüllung scheint nun bereits ein Teil des Rätsels gelöst: Ein chinesischer Händler hat laut des französischen Tech-Portals igen ein Bild veröffentlicht, das sehr nach einem offiziellen Hinweis auf ein rotes iPhone aussieht.

Exklusiv für das iPhone 7 Plus?

Auf dem Bild sind einige iPhone 7 Plus-Modelle in unterschiedlichen Farben in Reih und Glied angeordnet. Nur eine Lücke mitten unter ihnen wurde freigelassen. Darunter ist der recht eindeutige Hinweis auf das zu lesen, was offenbar die Lücke schließen soll: die Frage "Ready?" (übersetzt: "Bereit?"), wobei die Buchstaben "R", "e" und "d" rot gefärbt sind, woraus sich wiederum das Wort "Red" (übersetzt: "Rot") ergibt.

Sollte es sich bei dem Bild nicht um einen wirklich gut gemachten Fake handeln, dürfte dies bestätigen, dass Apple an einem roten iPhone 7 Plus arbeitet. Das passt wiederum zu mehreren Gerüchten, die teilweise schon im vergangenen Jahr ein rotes iPhone prognostizierten. Ob auch die ebenfalls vorhergesagten Upgrades für das iPad Pro 9.7 und das iPhone SE unterwegs sind und demnächst von Apple enthüllt werden, ist hingegen weiterhin offen.

Weitere Artikel zum Thema
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.