Das LG G5 im "schnellsten Unboxing-Video der Welt"

Was erwartet den Käufer des LG G5 in der offiziellen Verpackung? Dieser Frage gehen eine Reihe von Nutzern in ihren Unboxing-Videos nach – doch ein Mobilfunkanbieter aus den USA hat nun das neue Vorzeigemodell aus Südkorea auf äußerst spektakuläre Weise ausgepackt.

Als Ort für das Unboxing des LG G5 wählte der Anbieter nicht etwa einen sauberen Raum, sondern einen Rennwagen in voller Fahrt auf der Strecke Dirtfish Rally im US-Bundesstaat Washington. Wie in dem Video zu sehen ist, hat der Beifahrer keine leichte Aufgabe damit, das Top-Smartphones inklusive des Zubehörs zu präsentieren – während der Fahrer unter anderem einen Powerslide hinlegt. So wird die Vorstellung immer wieder von Ausrufen unterbrochen, die nicht alle jugendfrei sind.

"Anleitung, Ladegerät – Wohooo"

Immerhin gelingt es dem Beifahrer, den Inhalt der LG G5-Packung nacheinander zu entnehmen und auch zu benennen. So beinhaltet die Box neben dem modularen Gerät selbst beispielsweise die Anleitung, ein Netzteil mit USB-Anschluss Typ-C und die SIM-Karte des Anbieters.

Anschließend geht der Extrem-Unboxer dazu über, das LG G5 mit seiner Ausstattung vorzustellen. Die Daten des Displays gehen ihm noch relativ flüssig über die Lippen, doch den Magic Slot mit dem herausnehmbaren Akku in einer Kurve zu demonstrieren, erweist sich als relativ schwierig. Um den Aufbau des Smartphones und externe Module des "Friends"-Programms vorzustellen, hält der Rennwagen dann doch einmal kurz an. Wie viel von den Informationen bei den Zuschauern wirklich hängen bleibt, ist fraglich; dennoch handelt es sich ohne Zweifel um eine sehr kreative Art, ein Smartphone auszupacken. Ab Mitte April 2016 soll der Nachfolger des LG G4 auch in Deutschland erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
1
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.