LG G5: So viel sollen Zusatzmodule und Akkus kosten

Her damit !32
Aufgrund der modularen Bauweise könnt Ihr das LG G5 mit Zusatzequipment versehen
Aufgrund der modularen Bauweise könnt Ihr das LG G5 mit Zusatzequipment versehen(© 2016 CURVED)

Ergänzende Module für das LG G5: Das aktuelle Top-Smartphone des Unternehmens aus Südkorea bietet Euch die Möglichkeit, den Funktionsumfang mittels externer Bausteine zu erweitern. Nun hat LG Preise für einige der Module bekannt gegeben.

In einer offiziellen Pressemitteilung für den koreanischen Markt hat der Hersteller angekündigt, was die Module für das LG G5 von "LG and Friends" zum Release kosten sollen, berichtet Android Central. Zum Marktstart des Smartphones wird es demnach das Kamera-Modul CAM Plus inklusive Zusatzakku geben und eines mit verbesserten Audio-Chips. Die Kameraerweiterung soll demnach in Korea zum Preis von umgerechnet 85 Dollar angeboten werden, während LG für das Audio-Modul umgerechnet etwa 160 Dollar verlangt. Letzteres produziert LG in Partnerschaft mit dem renommierten Audio-Unternehmen Bang & Olufsen – wodurch auch der relativ hohe Einführungspreis erklärt werden kann. Ein Akku zum Wechseln allein soll umgerechnet etwa 35 Dollar kosten.

Aufbau eines Ökosystems für Module

In den USA erhalten Vorbesteller des High-End-Gerätes einen Zusatzakku zum Austauschen samt Ladeschale dazu. Wer das Gerät in Deutschland rechtzeitig vorbestellt, bekommt das Kamera-Modul CAM Plus geschenkt, das hierzulande einzeln zum Preis von 99 Euro angeboten wird. Dieses Angebot gilt für Personen, die das Smartphone zwischen dem 14. März und dem 16. April 2016 ordern. Ab Mitte April soll der Nachfolger des LG G4 dann auch hierzulande in Geschäften ausliegen.

Mit den Modulen will LG ein umfassendes Ökosystem für das LG G5 aufbauen, sodass Besitzer des Smartphones das Gerät auf Wunsch beständig erweitern können. Um Entwickler vom modularen System zu überzeugen, richtet der Hersteller aktuell mehrere Events aus, wie The Verge berichtet. Zum Release Mitte April soll es auch eine entsprechende Webseite für Kunden geben, die voraussichtlich unter der Domain lgfriends.com erreichbar sein wird. Es sei durchaus möglich, dass die Module auch mit kommenden Geräten wie dem Nachfolger des LG V10 verwendet werden können.


Weitere Artikel zum Thema
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten2
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
iPhone 8: Render­bil­der zeigen erneut Touch ID auf der Rück­seite
Guido Karsten3
Weg damit !27Das Design widerspricht einigen aktuellen Gerüchten zum iPhone 8
Das Rätselraten um die Positionierung von Touch ID im iPhone 8 geht weiter: Frisch aufgetauchte Rendergrafiken zeigen das Feature auf der Rückseite.