Das LG V40 soll OLED-Display mit Notch besitzen

Das LG G7 ThinQ (Bild) besitzt schon eine Notch – die der Hersteller eher "zweites Display" nennt
Das LG G7 ThinQ (Bild) besitzt schon eine Notch – die der Hersteller eher "zweites Display" nennt(© 2018 CURVED)

Schon bald dürfte das LG V40 offiziell sein, mittlerweile gelangen nach und nach ein paar mutmaßliche Details über das Gerät in das Internet. Offenbar wird es auf die gleiche Display-Technologie wie sein Vorgänger setzen, dennoch soll es größere Unterschiede zwischen den Screens der Geräte geben. Zudem sei ein Feature mit an Bord, das schon das LG G7 ThinQ besitzt.

Das LG V40 wird ein sogenanntes P-OLED-Display nutzen, berichtet XDA Developers. Informationen über das kommende Top-Smartphone hat das Portal offenbar in Firmware-Dateien entdeckt. "P-OLED" steht für "Plastik-OLED" und beschreibt einen Bildschirm, bei dem sich die Pixel auf Kunststoffsubstraten befinden – was für mehr Stabilität sorgen soll. Schon das Google Pixel 2 XL und das LG V30 soll einen solchen Screen besitzen. Letztendlich unterscheidet sich diese Technologie aber anscheinend nicht von der, die etwa Samsung für seine AMOLED-Displays nutzt.

Eher ein "zweites Display"?

Offenbar verbergen sich in den Firmwares noch weitere Details: So soll das Display des LG V40 mit 3120 x 1440 Pixeln auflösen. Diese Auflösung entspricht nicht ganz dem 18:9-Format. Es ist daher denkbar, dass der südkoreanische Hersteller seinem Top-Smartphone eine Notch verpasst. Das ist eine Aussparung am oberen Rand des Bildschirmes, die Lautsprecher, Sensoren und Frontkamera enthält. Ein solches Design-Merkmal besitzt auch schon das LG G7 ThinQ, dessen Screen allerdings die LCD-Technologie nutzt.

Zudem gibt es Hinweise darauf, dass auf der Rückseite des LG V40 "nur" eine Dualkamera zum Einsatz kommt, beide Linsen erhalten angeblich eine Bildstabilisierung. Einem älteren Gerücht zufolge soll das Smartphone insgesamt aber sogar fünf Kameras erhalten. Außerdem seien gleich drei Ausführungen des Top-Smartphones in Arbeit, die allesamt auf den Snapdragon 845 als Antrieb setzen. Mehr wissen wir vermutlich im September 2018 – in diesem Monat könnte die Präsentation des Android-Gerätes erfolgen. Offiziell ist noch kein Termin bekannt.

Sofern das LG V40 eine Notch bekommt, bleibt noch offen, ob der Hersteller auch diese Bezeichnung für die Aussparung benutzen wird. Laut LG sei die Notch eher eine Art "zweites Display". Zur Erinnerung: Ein "echtes" zweites Display besitzt beispielsweise noch das etwas ältere Modell LG V20. Zudem hat das Unternehmen das Design-Merkmal womöglich sogar erfunden: Eigenen Angaben zufolge sei die Notch für das LG G7 ThinQ schon geplant gewesen, noch bevor das iPhone X offiziell vorgestellt wurde.


Weitere Artikel zum Thema
LG G8 ThinQ im Härte­test: So wider­stands­fä­hig ist das Flagg­schiff
Francis Lido
Her damit !5LG-G8-ThinQ-Front-02
Wie robust ist das LG G8 ThinQ? Das Premium-Smartphone muss sich einem umfassenden Härtetest stellen.
Alter­na­ti­ven zur Apple Watch: Diese Smart­wat­ches sind iOS-kompa­ti­bel
Francis Lido
Andere Hersteller bieten sinnvolle Alternativen zur Apple Watch Series 4
iPhone-Besitzer müssen nicht unbedingt zur Apple Watch greifen. Wir verraten euch, welche anderen Smartwatches ebenfalls eine Überlegung wert sind.
LG-Patent: Sind Smart­pho­nes in Zukunft durch­sich­tig?
Christoph Lübben
Vom spiegelnden zum durchsichtigen Smartphone? LG hat offenbar große Pläne (Bild: LG V50 ThinQ)
Willkommen in der Zukunft: LG denkt offenbar über ein faltbares und (fast) durchsichtiges Smartphone nach.