Daydream 2.0 macht VR-Abenteuer für Außenstehende sichtbar

Nach Google Daydream View soll ein Standalone-VR-Headset kommen
Nach Google Daydream View soll ein Standalone-VR-Headset kommen(© 2016 CURVED)

Im Rahmen seiner I/O 2017 hat Google Details zu seinen Plänen mit der Daydream-Plattform bekannt gegeben. Demnach sind zwei neue Features geplant, die aus Virtual Reality ein Gruppenerlebnis machen sollen – mehrere VR-Brillen oder einen Fernseher vorausgesetzt.

Google will seine VR-Plattform noch 2017 auf Daydream 2.0 "Euphrates" aktualisieren. Geplant ist dem Google-Blog zufolge etwa ein spezieller Modus für YouTube VR. Künftig können mehrere Nutzer mit einem Daydream-kompatiblen Headset in der virtuellen Realität synchron Videos anschauen. Damit dürfte VR zu einer Erfahrung werden, die auch gemeinsam in der Gruppe erlebt werden kann. Vielleicht ist es sogar möglich, auch andere VR-Abenteuer oder Erlebnisse auf mehreren Brillen gleichzeitig anzuzeigen. Details wurden hierzu noch nicht genannt.

Zuschauen in 2D

Auch wenn nur ein Nutzer über eine Daydream-VR-Brille verfügt, können Außenstehende bald das Geschehen verfolgen, das dieser in der virtuellen Realität erlebt. Daydream 2.0 "Euphrates" ermöglicht auch die Übertragung des Bildes auf beispielsweise einen Fernseher. Dadurch können gleich mehrere Personen sehen, was sich gerade auf dem Bildschirm der VR-Brille abspielt – allerdings nur in 2D. Zuvor war dies nur über einen Workaround mit einem Google Chromecast und der Google-Home-App möglich.

Wann Google Daydream 2.0 "Euphrates" ausrollt, ist jedoch noch nicht bekannt. Es kann also noch etwas Zeit vergehen, ehe Ihr diese zwei "Social-Features" ausprobieren könnt. Googles frisch angekündigtes Standalone-VR-Headset soll bereits mit Daydream 2.0 ab Werk in den Handel kommen. Der Release des Gadgets ist noch für 2017 geplant.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Super Mario Bros in der echten Welt spie­len? So sähe das aus
Christoph Groth2
AR Mario
Nintendos Klassiker Super Mario Bros als lebensgroße Augmented-Reality-Version? Das hat jetzt ein indischer Entwickler möglich gemacht.