Google verrät Details zu neuen VR-Headsets

Ein genaues Release-Datum für die neuen VR-Headsets gibt es noch nicht
Ein genaues Release-Datum für die neuen VR-Headsets gibt es noch nicht(© 2017 HTC)

Ein Top-Chipsatz als Antrieb und die neueste Android-Version: Google hat im Rahmen seiner I/O 2017 weitere Details zu den kommenden "Standalone VR-Headsets" preisgegeben. Demnach soll zumindest die erste Generation der Geräte mit einem Daydream-Controller ausgeliefert werden.

Auf Googles Keynote zur I/O 2017 spielten die VR-Headsets zwar eine bedeutende Rolle, mussten sich die Bühne aber mit Android O und anderen Geräten teilen. Auf einer weiteren Präsentation am Folgetag standen die Themen Virtual Reality und Augmented Reality allerdings im Fokus, wodurch es nun mehr Infos zu den Gadgets gibt, die Google in Kooperation mit HTC und Lenovo entwickelt. Softwareseitig sollen die Headsets laut 9to5Google Daydream 2.0 nutzen, das von der tiefen VR-Integration in Android O profitiert.

Snapdragon 835 und Controller

Sowohl das Headset von HTC als auch das von Lenovo sollen vom Snapdragon 835 angetrieben werden, dem aktuellen Top-Smartphone-Chip von Qualcomm. In Kombination mit Sensoren und Kameras ermöglicht die CPU das "WorldSense" genannte Tracking von Raum und Bewegungen der Person, die das Virtual-Reality-Headset benutzt.

The Verge hatte Gelegenheit, auf der I/O ein Demogerät auszuprobieren, das Google zufolge allerdings schon ein Jahr alt sein soll. Demnach bietet die Benutzeroberfläche ein iOS-artiges Benachrichtigungszentrum, Schnelleinstellungen und einen App-Switcher. Zudem werden Google Cast und der Chrome-Browser unterstützt. Die erste Generation der Headsets soll "nur" einen Daydream-Controller mitbringen, den The Verge aber nicht ausprobieren konnte. Beide Geräte sollen noch im Jahr 2017 erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Google Fotos für Android erhält verbes­ser­ten Video-Editor
Francis Lido
Google Fotos kann weit mehr als nur Bilder speichern
Google reicht ein Feature für die Android-Version von Google Fotos nach. Diese erhält nun wie die iOS-App einen verbesserten Video-Editor.
Galaxy S7: Oreo-Update könnte Mitte Mai erschei­nen
Francis Lido
Besitzer des Galaxy S7 müssen sich derzeit noch mit Android Nougat begnügen
Eine türkische Webseite von Samsung datiert den Oreo-Rollout für das Galaxy S7 auf Mitte Mai. Wird es diesmal tatsächlich so kommen?
iMes­sage für Android? Mit Chat revo­lu­tio­niert Google die SMS
Marco Engelien9
Weg damit !13Die Nachrichten-App in Android erhält mit Chat ein großes Upgrade
Egal ob Hangouts oder Allo. Kein Android-Messenger von Google konnte sich in den letzten Jahren durchsetzen. Der SMS-Ersatz Chat soll das ändern.