Daydream View: Google kündigt 30 Spiele für das Headset an

Her damit !6
Derzeit werden rund 30 Titel für Google Daydream View entwickelt
Derzeit werden rund 30 Titel für Google Daydream View entwickelt(© 2016 YouTube.com/Google)

Viele Spiele sind bereits für Google Daydream View in Arbeit: Auf seiner Keynote am 4. Oktober 2016 hat Google neben dem Pixel und dem Pixel XL auch das neue Virtual Reality-Headset der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun hat der Suchmaschinenriese bekannt gegeben, welche Spiele derzeit entwickelt werden.

Auf seiner Webseite zu Daydream hat Google die 30 Spiele angekündigt, die von Daydream View unterstützt werden sollen. Dazu gehören unter anderem Sportspiele wie "VR Karts Sprint", "Baskhead", "Action Bowling" und "Home Run Derby". Bei einigen Titeln wird nicht ganz deutlich, was die Virtual Reality-Erfahrung bieten wird, so zum Beispiel bei "Claro" oder "Frostbound". Andere Titel hingegen sprechen für sich: So dürfte klar sein, worum es bei "Keep Talking and Nobody Explodes" geht (übersetzt: "Rede weiter und niemand explodiert"). Zumindest grundsätzlich.

Einige Spiele bereits im Herbst

Aus der Auflistung von Google geht leider nicht hervor, welche der Spiele bereits zum Release von Daydream View erhältlich sein werden und auf welche Titel die Spieler noch etwas warten müssen. Bereits vor der Ankündigung des Headsets gab es bereits Gerüchte dazu, welche Games noch im Herbst 2016 erscheinen könnten. Dazu gehören mutmaßlich "Need for Speed: No Limits" und "Underworld Overlord" – beides Titel, die auch auf Googles Webseite aufgeführt werden.

Google Daydream View benötigt für das VR-Erlebnis ein unterstütztes Smartphone, wie zum Beispiel eines der neuen Pixel-Geräte. Mitgeliefert wird ein praktischer Controller, der viele Sensoren enthält und zur Steuerung ein Trackpad bietet. Das Headset soll im November erscheinen und zum Release für den Preis von 69 Euro im Google Store erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Google Earth für iOS lässt euch nun Entfer­nun­gen und Flächen abmes­sen
Guido Karsten
Unter iOS lassen sich mit Google Earth nun Areale und Distanzen ausmessen
Mittels Routenfunktion könnt ihr in Google Maps Distanzen bestimmen. In Google Earth gibt es unter iOS nun direkt eine Maßband-Funktion.
Android-Nach­fol­ger Fuch­sia könnte in den nächs­ten fünf Jahren erschei­nen
Francis Lido
So sehen die Schnelleinstellungen einer frühen Fuchsia-Version aus
Die Entwickler von Fuchsia haben Großes vor. Doch nicht alle bei Google teilen ihre Euphorie.
CURVED-Cast Folge 36: Phäno­men "Fort­nite" und Googles Milli­ar­den­strafe
Marco Engelien
"Fortnite" auf dem iPad
Alle zocken "Fortnite". "Warum eigentlich?" fragen sich René und Marco. Außerdem sprechen sie über Googles Milliardenstrafe und das Galaxy Note 9.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.