Die besten Drohnen 2016 von DJI, GoPro, Parrot und Co.

Her damit !11
2016 hat viele neue Drohnen geboten. Wir zeigen eine Auswahl der besten Modelle
2016 hat viele neue Drohnen geboten. Wir zeigen eine Auswahl der besten Modelle(© 2016 CURVED Montage)

2016 war ein ereignisreiches Jahr auf dem Drohnenmarkt: Actioncam-Hersteller GoPro stellte mit Karma seine erste Drohne vor, DJI brachte seine faltbare Kameradrohne Mavic Pro auf den Markt. Wir haben von Spielzeug bis Highend-Drohne die besten Modelle 2016 zusammengetragen.

Minidrohnen als Spielzeug

Wer noch nie eine Drohne in der Hand hatte, kann sich mit der Steuerung auch erstmal durch Minidrohnen vertraut machen. Doch nicht nur das, die kleinen Copter und Drohnen machen auch ziemlich viel Spaß.

Parrot Mambo

Ausgestattet mit einer kleinen Kanone oder einem Greifarm könnt Ihr mit dem kleinen Quadcopter Mambo von Parrot drinnen und draußen fliegen. Der Akku hält bis zu neun Minuten. Steuern könnt Ihr den Mambo per Smartphone oder Controller.

Das Mambo-Set inklusive Gadgets und einer Schutzvorrichtung für die Rotoren, wenn Ihr drinnen fliegt, kostet 119 Euro. Wenn Ihr auch für den Mambo einen Controller benutzen möchtet, könnt Ihr diesen einzeln für 39 Euro kaufen.

Star Wars Battlecopter

Star Wars-Fans aufgepasst: Wolltet Ihr schon mal den Millennium Falcon steuern oder wie Darth Vader im Tie Fighter durch die Lüfte sausen? Dann könnten die offiziellen Star Wars Battle Quadcopter etwas für Euch sein. In vier verschiedenen Modellen erscheinen diese Drohnen pünktlich zum Weihnachtsfest 2016.

Star Wars Battle Quadcopter mit On-Board laser(© 2016 Propel)

Sie können nicht nur fliegen, sondern auch "feuern". Mit einem "On-Board Laser" lässt sich nämlich die Jagd auf andere Battle Quadcopter eröffnen. Eure Drohne merkt sich dabei, wie oft sie getroffen hat – und wie oft sie selbst getroffen wurde. In nur drei Sekunden sollen die handgroßen Flieger von 0 auf 50 km/h beschleunigen. Preis: 269 Euro.

Parrot Swing

Parrots Minidrohne Swing ist Quadcopter und Flugzeug in einem: Das leichte Flugobjekt startet senkrecht nach oben und kann dann im Flugzeugmodus mit bis zu 30 Kilometern pro Stunde schnelle Manöver fliegen. Die Swing hat vier Flügel aus leichtem, schwarzen Styropor und wiegt insgesamt 73 Gramm. Der Akku reicht für etwa sieben Minuten. Preis: 139 Euro inklusive Controller.

Kameradrohnen

Wer die Welt gern aus der Vogelperspektive betrachten möchte, braucht eine Drohne mit guter Kamera. Hier zeigen wir eine Auswahl. Mehr Kameradrohnen findet Ihr hier.

DJI Mavic Pro

65 Stundenkilometer schnell ist die neue Mavic Pro aus dem Hause DJI. Mit an Bord: eine 4K-Kamera mit Mini-Gimbal und faltbare Rotorenarme. Kurzum: Die Drohne passt in jede Tasche und soll auch noch gute Videosdrehen. Die Kamera macht Videoaufnahmen bis zu einer 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde. Fotos schießt der Mavic Pro mit 12 Megapixeln.

Der verbaute Akku soll laut Herstellerangaben für bis zu 27 Minuten Flugzeit reichen. Preis: Inklusive Controller kostet die Mavic Pro 1199 Euro. Im Set mit zwei Zusatzakkus, Ladestation und einer Tasche liegt der Preis bei 1499 Euro.

GoPro "Karma"

Actioncam-Hersteller GoPro hat im Oktober einen eigenen Rucksack-Quadrocopter auf den Markt gebracht. Firmengründer und CEO Nicholas Woodman sagte bei der Vorführung: "Karma bietet Bildstabilisierung auf Hollywood-Niveau [...] und das alles passt in einen Rucksack für 1.199,99 Euro. Die Karma Drohne ist so einfach zu steuern, dass auch Anfänger sofort damit Spaß haben können."

Der Preis bezieht sich auf ein Komplett-Set aus Drohne und der neuen Actioncam Hero5 Black. Die Drohne ist aber auch mit der Hero4 Black und Silver kompatibel. Falls Ihr also schon eine GoPro-Actioncam habt, werden für die Drohne "nur" noch 870 Euro fällig. Die Auflösung der Fotos und Videos ist demzufolge von der eingesteckten Kamera abhängig. Nutzt Ihr die Hero5 Black, bekommt Ihr 4K-Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde und Fotos mit 12 Megapixeln.

Der Großteil der Drohne besteht aus einem Drei-Achsen-Gimbal, der stabile Aufnahmen aus der Luft ermöglichen soll. Doch der ist nicht fest mit der Drohne gebunden, sondern Ihr könnt ihn auch abnehmen und auf den "Karma Grip", eine Art Selfie-Stick, montieren. Damit sind dann auch aus der Hand wackelfreie Aufnahmen realisierbar.

Yuneec Typhoon H

Das aktuellere Modell aus dem Hause Yuneec nennt sich Typhoon H und ist ein Hexacopter mit Drei-Achsen-Gimbal. Die CGO3+ Kamera macht UHD-Videoaufnahmen in 4K-Auflösung und 12-Megapixel-Fotos. Das Besondere: Ihr könnt sie während des Fluges um 360 Grad rotieren lassen. Außerdem hat ihre Weitwinkellinse einen Blickwinkel von 115 Grad.

Yuneec Typhoon H(© 2016 Yuneec)

Die Reichweite der Typhoon H liegt bei bis zu 1,6 Kilometern. Die Livebilder könnt Ihr Euch währenddessen in HD-Qualität (720p) auf dem Display der Fernsteuerung ansehen. Wie bei den meisten anderen Modellen soll der Akku soll auch bis zu 25 Minuten halten. Preis: ca. 1250 Euro.

Noch mehr Drohnen

Wie gesagt: Dieser Artikel beschreibt nur eine Auswahl des breiten Drohnenspektrums am Markt. Wenn Euer Geldbeutel mehr Platz für noch mehr Drohne hat und Ihr viel Wert auf professionelle Luftaufnahmen legt, gibt es noch viele andere Modelle, die für Euch interessant sein könnten.

Wir denken da zum Beispiel an die neu vorgestellte Inspire 2 von DJI. Vielleicht zieht es Euch auch eher zu Nurflüglern, wie der Parrot Disco. Oder zu ganz anderen Modellen mit anderen Eigenschaften. Alle News und Tests zu Coptern und Flugobjekten findet Ihr bei uns auf unserer Drohnen-Themenseite.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Geschenke für Foto-Verrückte
Jan Johannsen
Auf der Suche nach dem passenden Geschenke für Foto-Begeisterte?
Smartphone-Fotografie ist ein Trend. Doch was schenkt man solchen Mobil-Fotografen zum Fest? Die besten Ideen haben wir zusammengetragen.
Netflix: Luke Cage kriegt zweite Staf­fel
Michael Keller
Netflix führt die Marvel-Serie Luke Cage fort
Die erste Staffel der Netflix-Serie ist offenbar ein voller Erfolg: Der Marvel-Held Luke Cage wird auch abseits der Defenders wieder zu sehen sein.
Polaroid Snap Touch im Test: Sofort­bild­ka­mera und Smart­phone-Foto­dru­cker
Jan Johannsen2
Peinlich !8Polaroid Snap Touch: Sofortbildkamera und Fotodrucker für Smartphones.
Die Polaroid Snap Touch ist eine Mischung aus Sofortbildkamera und Fotodrucker für Smartphones. Wie gut die Mischung funktioniert, verrät der Test.