Die Google-Phones kommen: Marlin und Sailfish sind keine Nexus-Geräte

Her damit !25
Die Google-Phones sollen ohne Nexus-Schriftzug kommen.
Die Google-Phones sollen ohne Nexus-Schriftzug kommen.(© 2016 YouTube/TECHCONFIGURATIONS)

Was wird aus der Nexus-Serie? Laut Google-CEO Sundar Pichai wollte Google bei Herstellern mehr Einfluss. Jetzt soll der Name Nexus ganz verschwinden.

Hin und her: Zunächst gab es das alljährliche Gerücht, Google arbeite für 2016 an eigenen Smartphones. Auf der Code Conference im Mai 2016 widersprach CEO Sundar Pichai: Google habe nicht vor, ein Smartphone selbst zu bauen. Man wolle lediglich mehr Mitspracherecht beim jeweiligen Hersteller haben, was das Design der Geräte angeht. Laut Android Central liegt die Wahrheit in der Mitte. Die Hardware und die Gehäuse für die kommenden Smartphones mit den Arbeitsnamen Marlin und Sailfish liefert bekanntlich HTC. Mehrere in Googles Pläne eingeweihte Quellen berichten nun davon, dass die kommenden Geräte nicht den Nexus-Schriftzug tragen werden.

Google-Phones mit angepasstem Android

Dass Google 2016 erstmals mit der Nexus-Serie bricht, ergibt durchaus Sinn. In den letzten sechs Jahren dienten die Geräte als Referenz für das pure "Vanilla Android". Mit jeder neuen Android-Version gab es (in der Regel) auch neue Nexus-Geräte zu sehen. In diesem Jahr hat sich die Marschroute allerdings geändert. Android 7.0 Nougat ist schon da, von Marlin und Sailfish fehlt bislang aber jede Spur. Das liegt auch daran, dass Google die Smartphones nicht mit reinem Vanilla Android ausstattet. Stattdessen spendieren die Entwickler den Geräten ein paar Besonderheiten wie den Nexus-Launcher und ein neues Button-Layout.

Schon früher gab es Gerüchte darüber, dass sowohl der Hersteller-Name als auch der Nexus-Schriftzug auf den kommenden Smartphones fehlen wird. Stattdessen soll nur das Google-Logo auf der Rückseite zu sehen sein. Das deckt sich ebenfalls mit der Meldung, dass die Geräte erst später im Jahr erscheinen. Zuletzt war immer wieder vom Oktober die Geräte. Technikfreunde dürfen sich wahrscheinlich auf ein größeres Event freuen. Denn neben den Google-Phones stehen auch noch zwei Smartwatches und der Heimassistent Google Home aus.


Weitere Artikel zum Thema
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
5
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".
Samsung gibt dem Galaxy S9 den Coden­a­men "Star"
Michael Keller7
Her damit !11Die Arbeit am Galaxy-S8-Nachfolger hat vergleichsweise früh begonnen
Samsung soll früh mit der Entwicklung des Galaxy-S8-Nachfolgers beginnen: Der Codename für das Galaxy S9 lautet angeblich "Star".