LG G3 S, One Mini 2, S5 mini & Z1 Compact im Vergleich

Unfassbar !12
Mini-Ausgaben der Flaggschiff-Smartphones: HTC One mini 2, Samsung Galaxy S5 mini, LG G3 S und Sony Xperia Z1 Compact.
Mini-Ausgaben der Flaggschiff-Smartphones: HTC One mini 2, Samsung Galaxy S5 mini, LG G3 S und Sony Xperia Z1 Compact.(© 2014 HTC, Samsung, LG, Sony, CURVED Montage)

Zu jedem Top-Smartphone gehört inzwischen ein kleinerer Bruder mit schwächerer Hardware, der sich im günstigeren Mittelklasse-Bereich heimische fühlt. CURVED verschafft Euch den Überblick über das HTC One mini 2, das LG G3 S, das Samsung Galaxy S5 mini und das Sony Xperia Z1 Compact.

1280 x 720 Pixel für alle

Alle vier Mini-Smartphones verfügen über eine HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Unterschiede gibt es bei der Bildschirmgröße, auf die sich die Bildpunkte verteilen. Das Xperia Z1 Compact ist mit 4,3 Zoll am kleinsten, das Galaxy S5 mini und das One mini 2 liegen mit 4,5 Zoll in der Mitte und das LG G3 S ist mit fünf Zoll gar nicht mehr so klein. Alle vier sind damit übrigens größer als das iPhone 5s!

Da Samsung beim S5 mini ein AMOLED-Display verwenden will, kann man von ihm eine etwas besser Bildqualität als bei den anderen drei Modellen erwarten. Aber auch diese Theorie muss sich erst noch in der Praxis beweisen.

Wasserdicht verpackt

Während HTC wie beim One M8 auch beim kleine One mini 2 auf ein Metallgehäuse setzt, verwenden die anderen Hersteller Kunststoff, wobei die Geräte von Sony und Samsung noch wasserdicht sind. Beim G3 hat uns die Metalloptik des Kunststoff-Gehäuses gut gefallen, und wir sind gespannt, ob es beim G3 S ebenfalls der Fall ist.

Vier Kerne für ein Halleluja

Vier Rechenkerne sind selbst bei diesen Mittelklasse-Smartphones die Standard-Ausstattung. Während HTC und LG den Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 Gigahertz und einen Gigabyte Arbeitsspeicher für ausreichend halten, setzt Samsung auf den hauseigenen Exynos 3-Prozessor mit 1,4 Gigahertz und einen 1,5 Gigabyte großen Arbeitsspeicher. Sony spendiert dem Xperia Z1 Compact mit dem Snapdragon 800 und einer Taktrate von 2,2 Gigahertz eindeutig den stärksten Chip in diesem Vergleich. Dazu erhaltet Ihr dann auch noch gleich zwei Gigabyte Arbeitsspeicher.

Platz für Fotos, Videos und Spiele

Beim Speicherplatz ist das LG G3 S mit acht Gigabyte der Ausreißer nach unten: Wollt Ihr mehr als ein großes Spiel gleichzeitig installiert haben und auch noch Fotos und Videos aufnehmen, wird der Platz auch mit einer MicroSD-Karte schnell zu eng. Besser sieht es bei den anderen drei Smartphones aus, die allesamt 16 Gigabyte fest verbauten Speicherplatz bieten.

Megapixel und Laserfocus

Bei den Kameras gibt es bei den Auflösungen deutliche Unterschiede, aber vorab sei hier angemerkt, dass viele Megapixel alleine keine für eine gute Bildqualität sind. Für Schnappschüsse, die Ihr online stellen wollt, sollten zudem alle Kameras ausreichen. HTC spendiert Euch zum Beispiel Fotos mit einer Auflösung von 13 Megapixeln, und die Selfie-Kamera knipst mit erstaunlichen fünf Megapixeln.

LG hält dagegen acht Megapixel - 1,3 Megapixel bei der Frontkamera - für ausreichend. Übernimmt aber den Laserfocus aus dem großen Bruder G3, der für eine spürbare schnellere Fokussierung der Aufnahmen bei Tageslicht sorgt. Samsung verbaut ebenfalls eine 8-Megapixel-Kamera, legt für Selfies noch ein wenig drauf und kommt auf 2,1 Megapixel auf der Vorderseite. Sony bietet mit 20,7 Megapixeln die höchste Auflösung bei Fotos und Videos, liegt mit zwei Megapixeln für Selfies wieder im Mittelfeld.

Schokoriegel überall

Auf allen vier Mini-Flaggschiffen läuft Android 4.4 KitKat. Ab Werk ist auf den Geräten die Version 4.4.2 installiert. HTC arbeitet bereits an dem Update auf 4.4.4, nennt aber kein konkretes Datum für die Veröffentlichung. Für das Xperia Z1 Compact steht der Release offenbar kurz bevor. LG und Samsung haben noch etwas Zeit, bis ihre Geräte erscheinen, machten aber noch keine Angaben zu ihren Update-Plänen.

Ansonsten setzt jeder Hersteller weiterhin auf seine eigene Benutzeroberfläche und installiert eine unterschiedliche Anzahl an Apps vorab auf den Geräten. Was Euch hier besser gefällt, ist Geschmacksache; von den exklusiven Anwendungen hat mich noch keine so überzeugt, dass sie nicht durch eine andere zu ersetzen wäre.

Akkukapazität ungleich Laufzeit

Beim Akku hat das LG G3 S mit einer Kapazität von 2540 Milliamperestunden die größte Batterie, es folgt das Xperia Z1 Compact mit 2300 Milliamperestunden. Auf den hintern Plätzen liegen das One mini 2 und das S5 mini mit jeweils 2100 Milliamperestunden. Die reale Akkulaufzeit hängt allerdings stark von Eurem Nutzungsverhalten sowie der verbauten Hardware (Prozessor, Display) ab.

Preise und Verfügbarkeiten

Nimmt man die unverbindliche Preisempfehlung als Maßstab, ist das Xperia Z1 Compact mit 499 Euro am teuersten. Es folgen das Galaxy S5 mini und das One mini 2 mit jeweils 449 Euro. Das LG G3 S wäre mit 349 Euro am günstigsten.

Allerdings zeigt sich bei den bereits erhältlichen Smartphones von Sony und HTC, dass der reale Preis deutlich niedriger ausfallen kann. Samsung will sein kleines Galaxy ab dem 25. Juli in Deutschland verkaufen, auf das G3 S von LG müsst Ihr Euch wohl noch bis Mitte August gedulden.

Nicht nur die Datenblätter beachten

Diese Vergleichsdaten sind alle nur auf dem Papier betrachtet, der wichtige Vergleich musst in der Praxis erfolgen. Das Xperia Z1 Compact und das One mini 2 haben wir bereits getestet. Beim S5 mini und dem G3 S werden wir den Test nachholen, sobald die Geräte verfügbar sind.

Vom Datenblatt her bietet das Xperia Z1 Compact die beste Leistung, das G3 S ist am günstigsten, hat aber einen zu kleinen Speicher – beim One mini 2 erhaltet Ihr ein Metallgehäuse und das S5 mini ist der Einstieg in die Samsung-Welt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !7Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.