Diese ARKit-Demos machen Lust auf iOS 11

So toll wird Augmented Reality unter iOS 11: Immer mehr Demos von neuen Apps zeigen, was künftig mit dem iPhone oder iPad möglich sein wird. So könnt Ihr bald Stimmungen in Videos mit bewegten Emojis ausdrücken oder gucken, wie ein neues Auto in Eurer Einfahrt aussehen würde.

Letzteres demonstriert Jelmer Verhoog in einem eindrucksvollen Video, das er auf YouTube veröffentlicht hat (siehe oben). Die mit ARKit erstellte Anwendung zeigt nicht nur den neuen Tesla Model 3 in seiner Einfahrt, sondern ermöglicht es dem Entwickler außerdem, das Aussehen des Wagens zu verändern. Zwar ist an den Konturen des Autos zu erkennen, dass es sich um ein Rendering handelt; aber Schatten und Spiegelungen auf der Oberfläche vermitteln bereits einen lebensechten Eindruck.

Bewegte Emojis und AR-Games

Interessant sieht auch die App aus, zu der ReSight ein YouTube-Video veröffentlicht hat (sieht unten). In dem Clip mit dem Namen "Improving ARKit 3D People Tracking & Interaction" wird gezeigt, wie Nutzer mit iOS 11 künftig ihre Videos verschönern können. So haben die Macher passend zu den Emotionen über den Köpfen von Personen bunte Emojis eingeblendet.

Faszinierend ist auch eine App, die ebenfalls von ReSight stammt (ganz unten): In dem zugehörigen Video springt eine Spielfigur in Augmented Reality von Tisch zu Tisch. Der Effekt erinnert an die Demo, mit der Apple selbst das ARKit und iOS 11 auf der WWDC 2017 vorgestellt hat: Dort entstand auf einer beliebigen Oberfläche eine Airbase samt Flugzeugen und Charakteren. Bis zum Rollout von iOS 11 wird es sicherlich noch eine Vielzahl an neuen Apps dieser Art geben.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.