Diese ARKit-Demos machen Lust auf iOS 11

So toll wird Augmented Reality unter iOS 11: Immer mehr Demos von neuen Apps zeigen, was künftig mit dem iPhone oder iPad möglich sein wird. So könnt Ihr bald Stimmungen in Videos mit bewegten Emojis ausdrücken oder gucken, wie ein neues Auto in Eurer Einfahrt aussehen würde.

Letzteres demonstriert Jelmer Verhoog in einem eindrucksvollen Video, das er auf YouTube veröffentlicht hat (siehe oben). Die mit ARKit erstellte Anwendung zeigt nicht nur den neuen Tesla Model 3 in seiner Einfahrt, sondern ermöglicht es dem Entwickler außerdem, das Aussehen des Wagens zu verändern. Zwar ist an den Konturen des Autos zu erkennen, dass es sich um ein Rendering handelt; aber Schatten und Spiegelungen auf der Oberfläche vermitteln bereits einen lebensechten Eindruck.

Bewegte Emojis und AR-Games

Interessant sieht auch die App aus, zu der ReSight ein YouTube-Video veröffentlicht hat (sieht unten). In dem Clip mit dem Namen "Improving ARKit 3D People Tracking & Interaction" wird gezeigt, wie Nutzer mit iOS 11 künftig ihre Videos verschönern können. So haben die Macher passend zu den Emotionen über den Köpfen von Personen bunte Emojis eingeblendet.

Faszinierend ist auch eine App, die ebenfalls von ReSight stammt (ganz unten): In dem zugehörigen Video springt eine Spielfigur in Augmented Reality von Tisch zu Tisch. Der Effekt erinnert an die Demo, mit der Apple selbst das ARKit und iOS 11 auf der WWDC 2017 vorgestellt hat: Dort entstand auf einer beliebigen Oberfläche eine Airbase samt Flugzeugen und Charakteren. Bis zum Rollout von iOS 11 wird es sicherlich noch eine Vielzahl an neuen Apps dieser Art geben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE statt iPhone 9: Erfolgt die Ankün­di­gung schon heute?
Michael Keller
Wie das iPhone 7 (Plus) soll auch das iPhone SE in Rot erhältlich sein
Stellt Apple das neue günstige iPhone schon am 3. April vor? Gerüchten zufolge soll das Gerät unter dem Namen "iPhone SE 2020" erscheinen.
iOS 14: Vorab­ver­sion verrät neue Details zu Apples Betriebs­sys­tem
Claudia Krüger
iOS 14 soll mehr Sicherheit bieten.
Apple sorgt bei iOS 14 für besseren Datenschutz: Angeblich soll der Passwortmanager sensible Daten auf eurem iPhone oder iPad besser schützen.
iPhone 9: Apple könnte mit dem Release die Konkur­renz ärgern
Michael Keller
Nicht meins11Das iPhone 9 soll dem iPhone 8 Plus (Bild) ähnlich sehen
Apple wird das iPhone 9 angeblich an einem bestimmten Tag im April vorstellen. Sollte das Gerücht stimmen, dürfte dies vor allem OnePlus ärgern.