Dieses Wearable könnte Sportlern nach Verletzungen helfen

Sportler sollen mit dem Wearable wieder schneller auf die Beine kommen
Sportler sollen mit dem Wearable wieder schneller auf die Beine kommen(© 2018 CURVED)

Wenn sich Sportler etwa beim Laufen die Sehne verletzen, kann es lange dauern und sehr schmerzhaft werden, ehe wieder alles verheilt ist. Derzeit soll ein Wearable entwickelt werden, das bei dem Prozess hilft und vor allem Rückschläge vermeiden soll.

Sind Muskeln und/oder Sehnen verletzt, wird es womöglich Zeit für eine Physiotherapie. Wie diese genau abläuft, wird in einem Plan ausgearbeitet. Während der Therapie kann es laut Internet of Business aber passieren, dass ein Sportler zu früh eine Bewegung macht, für die sein Körper noch gar nicht richtig bereit ist – und die Heilungsfortschritte der letzten Zeit sind dahin. Solche Situationen soll ein Wearable verhindern, das offenbar Forscher der Universität von Wisconsin-Madison entwickeln.

Überwachung in Echtzeit

Das Wearable wird wohl zum Beispiel am Fußgelenk angebracht und überwacht die Bewegungen der Sehne in Echtzeit. Dadurch könnte es möglich sein, die Behandlung von Sehnenverletzungen künftig viel besser zu planen, sodass der Sportler schneller regeneriert – und hoffentlich keine Rückfälle erleidet.

Informationen über die Muskeln und die Sehne soll das Wearable durch Vibrationen erhalten. Die Forscher haben offenbar eine Methode gefunden, spezielle Vibrationsmuster zu erkennen und zu interpretieren, um Informationen über einzelne Körperbauteile zu erhalten. Wann das entsprechende Wearable bereit für den Einsatz ist, bleibt noch unklar. Die Technologie dürfte aber sicherlich die Genesung von vielen Personen vereinfachen, die sich eine schlimmere Sportverletzung zugezogen haben.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Top 10 Work­out-Songs laufen auf Fitbit-Watches mit euch um die Wette
Tina Klostermeier
Welche Musik läuft am meisten auf den Fitness-Watches von Fitbit? Deezer hat es verraten.
Welche Songs haben das Zeug zum Workout-Soundtrack? Das hat der Musikstreaming-Dienst Deezer für die Fitness-Watches von Fitbit ausgewertet.
Fitbit Charge 3: Smar­ter, lang­le­bi­ger Fitness­tra­cker mit Touch-Display
Tina Klostermeier
Fitbits Neuauflage des beliebten Fitnesstrackers, das Charge 3, zählt auch eure Bahnen im Wasser.
Nun ist es offiziell: Fitbit bringt seinen beliebten Fitnesstracker in einer Neuauflage auf den Markt: Das kann der Fitbit Charge 3 mit Touch-Display.
Fitbit Pay ermög­licht bargeld­lo­ses Bezah­len über die Versa und Ionic
Tina Klostermeier1
Fitbit und BW-Bank bringen Fitbit Pay nach Deutschland
Smartwatch-Fans aufgepasst: Ab sofort könnt ihr auch mit der Fitbit Versa oder Ionic bezahlen. Alle Infos und kooperierende Banken findet ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.