Epson stellt GPS-Sportuhren und Fitness-Armbänder vor

Epson bringt zwei neue Fitnessarmbänder und vier Sportuhren auf den Markt
Epson bringt zwei neue Fitnessarmbänder und vier Sportuhren auf den Markt(© 2014 Epson)

Schon lange nichts mehr von Epson gehört? Die Japaner, sonst eher für ihre Drucker und Scanner bekannt, wollen nun auch ein Stückchen vom Wearables-Kuchen abhaben und stellen auf der IFA neue Fitness-Armbänder und GPS-Sportuhren vor.

Bevor der Wearables-Zug endgültig abgefahren ist und Samsung, Jawbone und Co. alle Claims abgesteckt haben, will auch Epson in den Markt einsteigen und hat daher im Vorfeld der IFA 2014 in Berlin zwei neue Fitness-Armbänder und vier GPS-Sportuhren vorgestellt.

Fitness-Armbänder überwachen Aktivitätsdaten

Die Fitness-Tracker Pulsense PS-100 beziehungsweise PS-500 sollen mithilfe eines optischen Herzfrequenzsensors zur Messung von Hautveränderungen und eines Beschleunigungsmessers Herzschlag, Aktivitätslevel, Kalorienverbrauch und Schlafrhythmus erfassen und aufzeichnen. Alle Aktivitätsdaten können über eine Bluetooth Smart-Verbindung übertragen und anschließend über die App Pulsense View ausgewertet werden. Das Einsteiger-Modell kostet 150 Euro, die PS-500 geht für 200 Euro über den Ladentisch.

Epson-Sportuhren messen Lauftechnik und berechnen Schrittlänge

Bei den Sportuhren hat sich Epson sogar richtig ins Zeug gelegt und mit der Runsense SF-310, SF-510, SF-710 und SF-810 gleich vier verschiedene GPS-Chronometer ab 180 Euro im Angebot. Die GPS-Verbindung soll sicherstellen, dass Sportler auch in entlegenen Gebieten ständig ihre Daten aufzeichnen können. Bis auf das Einsteiger-Modell SF-310 haben alle Uhren einen Smart-Stride-Sensor an Bord, der Daten zur Lauftechnik des Nutzers erfasst um die Schrittlänge zu berechnen.

Sowohl die Fitness-Armbänder als auch die Sportuhren sollen auf der IFA 2014 der Öffentlichkeit präsentiert werden und noch im Herbst in den Handel kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book entwi­ckelt smar­ten Laut­spre­cher – Amazon Echo gerät unter Druck
Der Facebook-Lautsprecher soll ähnlich wie Amazon Echo Show (Bild) über ein Display verfügen
Facebook arbeitet angeblich auch an einem smarten Lautsprecher. Ein Alleinstellungsmerkmal des Gadgets soll ein großer Touch-Bildschirm sein.
Poké­mon GO: Event mit legen­dären Mons­tern wird verlän­gert
Während des Events trefft Ihr häufiger auf wilde Pokémon
Niantic verlängert die Dauer des Events: Ihr könnt in Pokémon GO noch bis zum 27. Juli von zahlreichen Boni wie doppelte Erfahrung profitieren.
Galaxy J7 Nxt kommt auch nach Europa
1
Das Galaxy J7 Nxt besitzt ein Gehäuse aus Plastik
Samsung plant den Release seines Einsteiger-Smartphones Galaxy J7 Nxt auch in Europa: In diesen Ländern soll das Gerät erscheinen.