Face ID für alles: Apple-Spot treibt die Gesichtserkennung auf die Spitze

Face ID ermöglicht es iPhone-X-Besitzern, ihr Smartphone via Gesichtserkennung zu entsperren. Ein neuer Werbespot von Apple spinnt die Idee dahinter weiter: Was wäre, wenn ihr mit einem Blick alles Verschlossene öffnen könntet?

Zu Beginn des über diesem Artikel eingebundenen Werbespots entsperrt eine junge Frau in einer Schule ihr iPhone X via Face ID. Das scheint in ihr übernatürliche Kräfte freizusetzen: Als sie ihren Blick auf einen Spint richtet, öffnet sich dieser auf einmal. Nach einem kurzen Schreck wird ihr klar, was das bedeutet: Sie kann offenbar nicht nur ihr iPhone X mit einem Blick entsperren, sondern auch alles andere.

Nichts bleibt verschlossen

Das will sie natürlich sofort austesten. Zunächst im Flur, wo sie ein Schließfach nach dem anderen mit ihren Blicken öffnet. Anschließend nimmt sie sich ein Klassenzimmer und den Kunstraum vor, wo sie Tische, Schränke und Kommoden öffnet – ohne Rücksicht auf Verluste. Als Nächstes sind Turnhalle und Chemie-Labor an der Reihe, bevor sie im Biologie-Raum Frösche aus verschlossenen Gläsern befreit. Am Ende des Clips sehen wir, dass selbst die Kofferräume von Autos nicht vor ihr sicher sind.

Der Spot, der eigentlich Face ID bzw. das iPhone X bewerben soll, ist wohl einer der lustigsten Apple-Clips der letzten Zeit. Er erinnert ein wenig an Szenen aus Comic-Verfilmungen wie "Fantastic Four", in denen Superhelden erstmals ihre Kräfte entdecken und ausprobieren. Face ID dürfte übrigens nicht mehr lange dem iPhone X vorbehalten bleiben: Gerüchten zufolge soll noch 2018 ein iPad erscheinen, das die Technologie ebenfalls unterstützen wird.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen6
Peinlich !6Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.
Das iPhone X ist tot – es lebe das iPhone Xs
Lars Wertgen1
Peinlich !6iPhone X, Notch
Apple hat mit dem iPhone X Tabula rasa gemacht: Das frühere Flaggschiff wurde durch das iPhone Xs abgelöst und ist aus dem Apple Store verschwunden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.