Face ID kann Geschwister nicht auseinanderhalten

Laut Apple ist Face ID deutlich sicherer als Touch ID. Die Wahrscheinlichkeit, ein iPhone X mit einem anderen Gesicht als dem darauf registrierten zu entsperren, soll bei lediglich 1:1.000.000 liegen. Bei sich ähnlich sehenden Geschwistern arbeitet das Verfahren aber nicht ganz so zuverlässig, wie nun Videos von zwei Brüdern belegen.

Im ersten, auf Reddit veröffentlichten Clip lässt sich Face ID zunächst nicht überlisten. Das iPhone X entsperrt sich nur bei dem Bruder, der sein Gesicht auf dem Gerät registriert hat. Als der andere dann aber eine ähnliche Brille aufzieht, erhält er beim ersten Versuch Zugriff auf das Smartphone. Ansonsten hält sich die Ähnlichkeit der Geschwister in Grenzen. Die beiden sind keine Zwillinge und unterschiedlich alt. Auch die Frisuren unterscheiden sich deutlich voneinander.

Wie hängen PIN und Face ID zusammen?

Wenig später veröffentlichten die Brüder ein zweites Video, in dem sie die einzelnen Schritte rekonstruieren, die dazu geführt haben, dass beide das iPhone X mit ihren Gesichtern entsperren können. Ihr findet den Clip oberhalb dieses Artikels. Darin erklären die beiden, dass der nicht registrierte Bruder das Gerät erst mit seinem Gesicht entsperren konnte, nachdem er nach mehreren gescheiterten Versuchen einmal den PIN-Code eingegeben hatte.

Es ist möglich, dass es sich dabei um ein Feature handelt: Bei der Stimmen-Erkennung von Siri wird die Assistenz beispielsweise auch dann aufgeweckt, wenn die ersten Versuche fehlschlagen und es eine niedrige Übereinstimmung mit der registrierten Stimme gibt. Womöglich gibt es ein ähnliches System bei Face ID, sobald der Code eingegeben wurde. Oder es liegt einfach daran, dass sich die beiden Brüder doch zu ähnlich sehen. Denn wie aus einem Whitepaper von Apple hervorgeht, kann die Zuverlässigkeit von Face ID in solchen Fällen abnehmen. Wie zuverlässig die Gesichtserkennung generell funktioniert, könnt Ihr in unserem ausführlichen Test nachlesen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9 schnel­ler als das iPhone X? Samsung-Spot stichelt gegen Apple
Michael Keller
Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Samsung hat einen neuen Werbespot für das Galaxy S9 veröffentlicht: Darin geht es um die angeblich langsamere Download-Geschwindigkeit des iPhone X.
Apple setzt beim iPhone 2018 wohl auf andere Displays
Lars Wertgen1
Supergeil !5Das iPhone X bekommt bald einen Nachfolger
LG wird 2018 offenbar viele iPhone-Displays liefern. Ein entsprechender Deal soll unter Dach und Fach sein.
iPhone X: Face ID mag wohl einige "Morgen-Gesich­ter" nicht
Christoph Lübben2
Face ID erkennt euch auf dem iPhone X fast immer – womöglich aber nicht direkt nach dem Aufstehen
Gerade in den frühen Morgenstunden seht ihr womöglich etwas anders aus. Das iPhone X kriegt das Ganze vielleicht mit – und Face ID funktioniert nicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.