Facebook führt Live Audio für reine Sprachstreams ein

Mit Facebook Live Audio können Nutzer und Unternehmen praktisch eine Facebook-Radioshow starten
Mit Facebook Live Audio können Nutzer und Unternehmen praktisch eine Facebook-Radioshow starten(© 2016 CURVED)

Statusmeldungen mit einem einfachen Text sind für Facebook-Nutzer offenbar schon längst nicht mehr interessant. Nun rüstet das Netzwerk eine neue Möglichkeit für Beiträge nach, die besonders für aktive Blogger, Nachrichten-Portale, Stars und Unternehmen interessant sein dürfte: Live-Audioübertragungen.

Bei Facebook Live Audio handelt es sich im Grunde um nichts anderes als die Möglichkeit, im sozialen Netzwerk mit einem Klick eine Live-Radiosendung zu starten. Die kann dann zwar nicht mit einem gewöhnlichen Radio, sondern nur per Facebook gehört werden, doch verfügt das Netzwerk schließlich über genügend Nutzer. Wer live über Facebook eine Audioübertragung startet, sollte also genügend Zuhörer erreichen können.

Mit Kommentar-Funktion

Die Erweiterung um Live-Audio nachdem Facebook sogar schon Live-360-Grad-Videoübertragungen einführte, ist dabei nur konsequent. Wie die Macher selbst mitteilen, mussten sie beobachten, dass einige Nutzer in der Vergangenheit die Live-Schnittstelle und das Live-Video-Feature mit einem Standbild zweckentfremdeten, um quasi Radioübertragungen zu initiieren. Mit dem offiziellen Support von Audio Live wird das nun einfacher. Zuhörer können außerdem live Inhalte kommentieren und Fragen stellen.

Facebook will Live Audio in den nächsten Wochen, also wohl auch noch Anfang 2017, mit einigen ausgewählten Partnern testen. Dazu sollen unter anderem die BBC, der Buchverlag HarperCollins und einige Autoren gehören. Anschließend soll Facebook Live Audio dann für weitere Publisher und Personen freigeschaltet werden.

Weitere Artikel zum Thema
Insta­grams neuer Messen­ger ist eine Lite-Version von Snap­chat
Francis Lido
Instagram Direct könnte eine Snapchat-Alternative werden
Instagram Direct erhält eine eigene App: Facebook testet offenbar den "Direct"-Messenger derzeit in sechs Ländern.
Face­book-Jahres­rück­blick 2017: Diese Themen haben Deutsch­land bewegt
Guido Karsten
Facebook hat zum sechsten Mal einen Jahresrückblick veröffentlicht.
Facebook hat seinen Jahresrückblick für 2017 veröffentlicht. Der lässt noch einmal bedeutende und bewegende Momente Revue passieren.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.