Facebook: Private Posts von Millionen auf einmal öffentlich

Zahlreiche Nutzer-Beiträge auf Facebook wurden durch einen Bug öffentlich einsehbar
Zahlreiche Nutzer-Beiträge auf Facebook wurden durch einen Bug öffentlich einsehbar(© 2017 CURVED)

Facebook kommt wegen Datenskandalen aus den negativen Schlagzeilen nicht heraus. Anscheinend hat ein Bug im Frühling dafür gesorgt, dass viele private Inhalte auf der Social-Media-Plattform sichtbar geworden sind.

Gleich 14 Millionen Nutzer von Facebook sollen 10 Tage lang im Mai 2018 von einem Bug betroffen gewesen sein, berichtet Recode. Der Fehler soll dazu geführt haben, dass einige Beiträge von Nutzern öffentlich einsehbar waren – obwohl die Posts so eingestellt waren, dass nur die eigenen Freunde oder noch kleinere Gruppen den Inhalt lesen durften.

Benachrichtigung für Betroffene

Wie es zu dem Bug gekommen ist, hat der Social-Media-Riese offenbar noch nicht ermitteln können. Es ist zudem unbekannt, wie viele Beiträge plötzlich öffentlich einsehbar waren. Betroffene Nutzer sollen nun einen Hinweis in ihren Facebook-Benachrichtigungen erhalten und werden gebeten, die Privatsphäre-Einstellung ihrer Beiträge zu überprüfen. Zur Sicherheit solltet ihr das Ganze aber auch dann überprüfen, wenn Facebook euch nicht auf den Zwischenfall hinweist.

Für Facebook kommt der Zwischenfall zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Nach dem großen Datenskandal rund um Cambridge Analytics hören die negativen Meldungen nicht auf. Kürzlich wurde bekannt, dass die Social-Media-Plattform für lange Zeit Daten von Nutzern und deren Freunden mit Geräteherstellern geteilt hat. Einige Unternehmen haben bereits darauf reagiert. So will Apple im Safari-Browser noch in diesem Jahr das Tracking von Facebook über Like-Buttons unterbinden.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book-Hack: Diese Daten wurden erbeu­tet
Guido Karsten2
Die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook schützen leider nicht vor Hacker-Attacken
Im September war Facebook Opfer eines Hacker-Angriffs. Nun verrät das Unternehmen, welche Daten von Nutzern dabei offenbar abgeschöpft wurden.
Portal: Das ist Face­books Antwort auf Amazon Echo Show
Sascha Adermann
Portal+ hilft auf Wunsch in der Küche mit
Facebook als Hüter der Privatsphäre? Klingt nach einem Widerspruch. Aber genau damit bewirbt das Unternehmen seine smarten Lautsprecher namens Portal
Insta­gram könnte künf­tig eure Posi­tion an Face­book verra­ten
Michael Keller
Seit 2012 gehört Instagram zu Facebook
Instagram soll eine neue Funktion testen: Demnach könnte die Social-Media-App euren Standort künftig an Facebook weiterleiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.