FaceTime: iOS-Update schließt Sicherheitslücke

Die Gruppen-Videotelefonie mit FaceTime bereitete Apple kurzzeitig Sorgen
Die Gruppen-Videotelefonie mit FaceTime bereitete Apple kurzzeitig Sorgen(© 2018 CURVED)

Apple hat in FaceTime eine gravierende Sicherheitslücke via Update behoben und die Gruppenanrufe daraufhin wieder aktiviert. Mit iOS 12.1.4 beseitigen die Entwickler in der App noch eine weitere Schwachstelle. Wir empfehlen, die Aktualisierung rasch auf eurem iPhone, iPad und iPod touch zu installieren.

Apple hat die Konferenzfunktion in FaceTime serverseitig zwar wieder aktiviert, die App lässt euch das Feature allerdings nur unter einer Bedingung nutzen: Ihr müsst mindestens iOS 12.1.4 installiert haben. Ab jener Version bietet das mobile Betriebssystem eine verbesserte Statusverwaltung, die Lauschangriffe verhindern soll. Ein Fehler erlaubte es Anrufern zuvor, auf die Frontkamera und das Mikrofon des Angerufenen zuzugreifen – obwohl dieser noch gar nicht abgenommen hatte.

Problem bei Live Photos ebenfalls behoben

Wegen der Lauschgefahr hatte Apple die Gruppenanrufe vorübergehend deaktiviert und ein rasches Update angekündigt. Dies setzten die Entwickler nun in die Tat um. Während der "gründlichen Sicherheitsprüfung des FaceTime-Dienstes und dessen Server", fand Apple bei Live Photos zudem eine weitere "zuvor unbekannte Sicherheitslücke", sagte Apple dem Portal MacRumors in einem Statement. Diese sei nun auch geschlossen. Um welchen Fehler es sich in der Software genau handelte, verrät Apple in seinem Änderungsprotokoll nicht.

Video-Gruppenchats in FaceTime sind (nach langem hin und her) seit dem Software-Update auf iOS 12.1 verfügbar. In Kürze dürfte dann auch die Aktualisierung auf iOS 12.2 folgen, die wohl unter anderem vier neue Animojis aufs iPhone und iPad bringt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone 11: Apple enttäuscht im Kamera-Test von DxO
Francis Lido
Na ja10Trotz Platz 17 im DxOMark-Ranking: Das iPhone 11 hat eine gute Kamera
Wie schneidet das iPhone 11 im Kamera-Text von DxO ab? Nicht so gut, wie von manchen erwartet: Ein Platz in den Top 10 bleibt dem Smartphone verwehrt.
Tim Cook in Irland: Das ist Apples "next big thing"
Lukas Klaas
Laut Tim Cook wird Augmented Reality unser Leben stark verändern.
Apples CEO Tim Cook sprach auf seinem Trip nach Irland über die Zukunft. Darunter Innovationen im Gesundheitswesen und Apples "next big thing".