iOS 12.1 ist da: Neue Emojis und Gruppen-Videochat mit FaceTime

iOS 12.1 führt etliche neue Emojis ein
iOS 12.1 führt etliche neue Emojis ein(© 2018 CURVED)

Es hat sich zuletzt angedeutet, dass iOS 12.1 noch im Oktober 2018 erscheint. Ab sofort steht die jüngste Version von Apples Betriebssystem für mobile Geräte zum Download bereit. Das Update bringt diverse neue Features auf iPhone und iPad.

Eine der interessantesten Neuerung von iOS 12.1 ist "Gruppen FaceTime". So nennt Apple die Möglichkeit, Gruppen-Videotelefonate über FaceTime zu führen. Ihr könnte einem laufenden Gespräch nun weitere Personen hinzufügen. Diese erhalten eine Einladung und können dann zwischen einer Audio- oder Video-Verbindung wählen. Das Zuschalten ist sowohl über ein iPhone oder iPad als auch via Mac möglich. Außerdem könnt ihr in FaceTime-Videoanrufen nun Sticker, Filter, Animojis und Memojis verwenden.

Gruppen FaceTime in Nachrichten-App integriert

iOS 12.1 verbessert FaceTime auch in anderer Hinsicht: Der Dienst hebt die aktivsten Gesprächsteilnehmer in Gruppen-Chats hervor, indem er die Größe ihres Bildes anpasst. FaceTime stellt zudem Personen in den Vordergrund, die gerade reden; inaktive Teilnehmer verbleiben am untereren Bildschirmrand. Des Weiteren hat Apple Gruppen FaceTime in die Nachrichten-App von iOS 12.1 integriert. Das bedeutet, dass ihr aus einem iMessage-Gruppen-Chat direkt in einen Gruppen-Videoanruf wechseln könnt.

Das iOS-Update bringt auch über 70 neue Emojis auf iPhone und iPad. Einige davon haben wir bereits vorgestellt. Besonders viel Mühe hat sich Apple mit dem Bagel-Emoji gegeben: Nachdem Beta-Nutzer sich über dessen Optik beschwert hatten, hat das Unternehmen das entsprechende Symbol noch einmal aufgepeppt.

Außerdem könnt ihr bei Porträt-Fotos nun die Schärfentiefe direkt in der Echtzeit-Vorschau anpassen. Bisher war das nur nachträglich möglich. Wahrscheinlich steht euch die Option aber nur auf dem iPhone Xs, Xs Max und Xr zur Verfügung. Auf diesen Geräten schaltet iOS 12.1 zudem das Dual-SIM-Feature frei: Zusätzlich zur einer nanoSIM-Karte könnt ihr fortan auch eine eSIM verwenden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 Ultra: Kann Samsung das iPhone 11 Pro Max im Akku­test besie­gen?
Lars Wertgen
Auch das Galaxy S20 Ultra hält nicht so lange durch wie das iPhone 11 Pro Max
Das iPhone 11 Pro Max hielt im Akku-Vergleich bisher länger durch als jedes andere Top-Handy. Das Samsung Galaxy S20 Ultra will dies ändern.
iPhone 9: Release doch in weni­gen Tagen? Apple könnte alle über­ra­schen
Lars Wertgen
Her damit12Das iPhone 9 befindet sich wegen des Cornavirus auf einer Odyssee (Foto: iPhone SE Concept)
Das Hin und Her um den Release des iPhone 9 geht weiter. Nun gibt es neue Hinweise, die wieder auf einen baldigen Marktstart hoffen lassen.
Apple veröf­fent­licht Coro­na­vi­rus-App: Das bietet das Selbst­dia­gnose-Tool
Claudia Krüger
Apple veröffentlicht Coronavirus-App
Auch Apple gehört jetzt zu den Anbietern einer COVID-19 App: Die Anwendung beinhaltet ein Selbstdiagnose-Tool und allgemeine Coronavirus-Infos.