Firmenchef: Huawei P30 soll das Mate 20 übertrumpfen

Der Nachfolger des Huawei P20 Pro (Bild) soll euch einige tolle Features bieten
Der Nachfolger des Huawei P20 Pro (Bild) soll euch einige tolle Features bieten(© 2018 CURVED)

In einem Interview wurde das Huawei P30 erstmals namentlich genannt. Der Firmenchef des chinesischen Unternehmens hat das Gerät damit nicht nur offiziell gemacht, sondern es direkt mit dem Huawei Mate 20 verglichen. Die Enthüllung des letztgenanntem Smartphones erfolgt noch 2018.

Huawei-Chef Richard Yu hat in einem Interview kommende Geräte mit dem bereits erhältlichen Huawei P20 Pro verglichen. Ihm zufolge wird das Mate 20 noch besser werden, was das Unternehmen zumindest in Sachen Leistung nicht zuletzt durch den Chipsatz Kirin 980 erreichen dürfte. 2019 soll der neue Ableger der Mate-Reihe dann wiederum vom Huawei P30 überboten werden, das wahrscheinlich auf den gleichen Chip setzen wird.

Warten auf das P30

Eine große Überraschung ist die Aussage von Yu nicht. Immerhin ist es von einem neuen Top-Modell zu erwarten, dass es besser als ein älteres Smartphone ist. Interessant ist allerdings, dass der Huawei-Chef das P30 überhaupt erwähnt. Eigentlich müsste der Fokus des Unternehmens derzeit auf dem Huawei Mate 20 liegen, dessen Präsentation im Oktober erfolgt. Womöglich mindert es die Verkäufe, ein weiteres Smartphone zu erwähnen, das noch besser sein soll. Ob sich einige potenzielle Käufer nun dazu entschließen, auf das P30 zu warten?

Das Huawei Mate 20 wird vom Kirin 980 angetrieben und soll auf der Rückseite eine Triple-Kamera besitzen. Beim Pro-Modell bilden die Linsen inklusive Blitz angeblich ein Quadrat. Zudem könnte ein Fingerabdrucksensor im Display vorhanden sein. Ob das stimmt, erfahren wir am 16. Oktober 2018, wenn die Präsentation von Mate 20 und Mate 20 Pro erfolgt. Das P30 könnte dann bereits Ende März 2019 vorgestellt werden – zumindest ist dessen Vorgänger 2018 in diesem Zeitraum enthüllt worden.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.
Huawei Mate 20 Pro: Mit dieser Hülle macht ihr bessere Unter­was­ser­auf­nah­men
Christoph Lübben
Das Mate 20 Pro ist offenbar gut für Unterwasseraufnahmen geeignet
Für das Huawei Mate 20 Pro erscheint eine Schnorchelhülle. Diese erlaubt euch Unterwasseraufnahmen in bis zu fünf Metern Tiefe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.