Fitbit Inspire HR: Dieser Fitnesstracker passt nicht nur ans Handgelenk

Dank Pulsmessung und Connected GPS eignet sich die Fitbit Inspire HR auch zum Joggen.
Dank Pulsmessung und Connected GPS eignet sich die Fitbit Inspire HR auch zum Joggen.(© 2019 Fitbit)

Mit dem Fitbit Inspire und Inspire HR, kehrt der Wearable-Hersteller zu seinen Wurzeln zurück. Die beiden Fitnesstracker könnt ihr nicht nur am Handgelenk tragen, sondern auch mit einem Clip an Gürtel oder Hosentaschen befestigen.

Vor knapp zehn Jahren startete Fitbit mit Schrittzählern, die man in einem Clip an der Hose befestigte. Das ist auch mit dem Fitbit Inspire (HR) möglich, wenn man ihn vom Armband trennt und dürfte alle freuen, die in bestimmten Situationen nichts am Handgelenk tragen dürfen oder wollen, aber nicht auf ihren Fitnesstracker verzichten wollen. Der Fitbit Inspire und Inspire HR sind quasi die Nachfolger des Fitbit Alta und Alta HR. Die Funktionen sind sehr ähnlich, aber das schlanke Design hat sich etwas geändert und die Preise sind gesunken. So bekommt ihr jetzt auch von Fitbit ein Wearable mit Pulsmessung für weniger als 100 Euro.

Fitnesstracker mit und ohne Pulsmessung

Der neue Fitbit Inspire HR zählt natürlich eure Schritte und berechnet euren Kalorienverbrauch. Zudem trackt er euren Schlaf und sportlichen Aktivitäten. Dafür stehen ihm "mehr als 15 zieldefinierte Übungsmodi" und eine automatische Trainigserkennung, die bei anderen Fitbit-Wearables sehr gut funktioniert, zur Verfügung. Die Herzfrequenz misst der Inspire HR rund um die Uhr und kann sich bei Bedarf GPS vom verbundenen Smartphone holen – etwa beim Joggen oder Radfahren. Zu den Standard-Funktionen gehören ein Timer, eine Stoppuhr sowie Erinnerungen, wenn ihr euch zu wenig bewegt sowie fröhliche Vibrationen beim Erreichen von Zielen. In der Relaxfunktion führt euch der Inspire HR mit Atemübungen zur Entspannung.

Zwei Modelle in fünf verschiedenen Farben.(© 2019 Fitbit)

Die Bedienung des Fitbit Inspire HR erfolgt über das Touchscreen-Display auf dem der Fitnesstracker auch alle seine Messdaten anzeigt. Dort erscheinen auch die Benachrichtigungen, wenn auf dem Smartphone mal wieder eine E-Mail oder Messenger-Nachricht eingeht.

Beim günstigeren Fitbit Inspire verzichtet ihr im wesentlichen auf zwei Dinge: Die Pulsmessung und die Übernahme der GPS vom Smartphone. Davon abgesehen haben beide Fitnesstracker im wesentlichen einen identischen Funktionsumfang. Beide Wearables sollen bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserbeständig sein und mit einer Akkuladung fünf Tage lang durchhalten.

Fitnesstracker im Gürtelclip statt am Handgelenk.(© 2019 Fitbit)

Preis und Verfügbarkeit

Fitbit will beide Inspire-Wearables noch im März 2019 in den Handel bringen. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Inspire HR liegt bei 99,95 Euro und farblich habt ihr die Wahl zwischen Schwarz, Lila und eine Variante in Schwarz und Weiß. Der Fitbit Inspire kostet 79,95 und bei den Farben könnt ihr zwischen Schwarz und "Sangria" wählen. Für Preis zwischen 19,95 Euro und 69,95 Euro bekommt ihr Zubehör wie Armbänder aus Metall, Leder von Horween und Saffiano sowie den Clip für Gürtel oder Hosentasche.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Watch Active 2: Update macht Bedie­nung viel besser
Christoph Lübben
Die Galaxy Watch Active 2 hat eine digitale Lünette, die ihr nun leichter verwenden könnt
Samsung rollt ein Update für die Galaxy Watch Active 2 aus. Künftig können besonders unerfahrene Nutzer die Smartwatch noch leichter bedienen.
Samsung Galaxy Watch Active: Jüngste Upda­tes werten die Uhr deut­lich auf
Francis Lido
Samsungs Updates machen die Galaxy Watch Active noch besser
Die neuesten Software-Updates verbessern die Galaxy Watch Active in vielerlei Hinsicht. Wir verraten, was euch im Detail erwartet.
Samsung Galaxy Watch Vergleich: Welche Smart­watch kann was?
Martin Haase
Weg damit !8Bei der Samsung Galaxy Watch gibt es nicht nur ein Modell.
Der Samsung Galaxy Watch Vergleich lohnt sich – der Hersteller hat spannende Smartwatches im Angebot. Die aktuellen Modelle im Vergleich.