Mit Pulsmesser: Fitbit stellt modischen Fitnesstracker Alta HR vor

Her damit !7
Das Fitbit Alta HR besitzt einen Herzfrequenzmesser und eine lange Akkulaufzeit
Das Fitbit Alta HR besitzt einen Herzfrequenzmesser und eine lange Akkulaufzeit(© 2017 Fitbit)

Fitbit hat mit dem Alta HR einen Fitnesstracker vorgestellt, der Euch bei sportlichen Aktivitäten begleiten soll. Das Wearable verfügt unter anderem über einen Herzfrequenzmesser. Die Akkulaufzeit soll im Vergleich zum Vorgänger länger ausfallen.

Das Gadget löst das Vorgängermodell Fitbit Alta ab, das 2016 – vor knapp einem Jahr – im Handel erschienen ist. Die neue Version ist der Hersteller-Seite zufolge das schmalste Fitnessarmband, das mit einem Herzfrequenzmesser ausgestattet ist. Mit dem Fitbit Alta HR ist es beispielsweise möglich, den eigenen Schlaf zu überwachen und die verschiedenen Phasen während der Nachtruhe zu dokumentieren.

Eine Woche Akkulaufzeit

Zudem soll das Fitbit Alta HR erkennen können, welche sportliche Aktivität Ihr gerade ausführt. Die Trainingseinheit wird dann automatisch aufgezeichnet und im entsprechenden Abschnitt der Fitbit-App angezeigt. Zudem überwacht das Wearable auch Eure Bewegungen im Tagesverlauf: Es erfasst Eure Schritte, wie viele Kilometer Ihr zurückgelegt habt und berechnet, wie viele Kalorien dabei ungefähr verbrannt worden sind.

Das Fitbit Alta HR erscheint in vielen unterschiedlichen Farben(© 2017 Fitbit)

In Verbindung mit einem Smartphone kann der Fitnesstracker auch Benachrichtigungen wie Anrufe, SMS oder Kalendermitteilungen angezeigen. Während das Vorgängermodell noch eine Akkulaufzeit von knapp fünf Tagen vorweisen kann, verfügt das Fitbit Alta HR über einen Energiespeicher, der das Wearable laut Hersteller für rund sieben Tage antreiben kann. Zum Release steht das Gadget in sechs verschiedenen Farben zur Verfügung, die Armbänder können zudem getauscht werden. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 149,95 Euro, der weltweite Release erfolgt laut The Verge Anfang April 2017.


Weitere Artikel zum Thema
ZenFone 4: Asus stellt sechs Modelle auf einmal vor
Guido Karsten
Das Basismodell ZenFone 4 ist ein kräftig ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone
Asus hat seine ZenFone 4-Familie vorgestellt, zu der gleich sechs Geräte gehören: Das ZenFone 4, 4 Max und 4 Selfie sowie deren drei Pro-Ableger.
Xbox One X: Vorbe­stel­lung star­tet nach der Games­com-Keynote
Guido Karsten
Die Xbox One X soll im November 2017 erscheinen
Am 20. August soll der Vorverkauf für die Xbox One X beginnen. Zum Launch wird allerdings ein wichtiger Titel fehlen.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.