Für 199 Dollar wird das Galaxy Note 4 zum VR-Headset

Her damit !6
Ab Dezember ist Samsungs Gear VR in den USA für 199 Dollar erhältlich
Ab Dezember ist Samsungs Gear VR in den USA für 199 Dollar erhältlich(© 2014 CURVED)

Samsungs Ausflug in die virtuelle Realität per Galaxy Note 4 und Gear VR-Brille ist ab Dezember in den USA möglich, wie das Unternehmen aktuell bekant gegeben hat. Dabei gehen zwei Produktvarianten an den Start. Das einfache Gear VR Headset für 199 Dollar sowie eine Variante samt Bluetooth-Gamepad für 249 Dollar. 

Bei den angegebenen Preisen bleibt es laut engadget allerdings nicht, denn um die Gear VR Brille überhaupt nutzen zu können, benötigt man ein Samsung Galaxy Note 4, das in das Virtual-Reality-Wearable eingeschoben werden muss. So bekommt man für die genannten 199 Dollar im Prinzip lediglich das Gestell für das Note 4-Phablet, das sich per USB an die Brille andockt. Anschließend kann das Headset den Beschleunigungsmesser sowie den Lagesensor des Galaxy Note 4 nutzen, um die Kopfbewegungen des Trägers zu erfassen. Durch eine Unterteilung des Displays in je einen Bereich für jedes Auge, erzeugt die Kombination aus Brille und Phablet dann den gewünschten Virtual-Reality-Effekt.

Gear VR + Galaxy Note 4 = teurer Spaß

Dieses Duo hat jedoch seinen Preis: Das Samsung Galaxy Note 4 zählt aktuell schon allein zu den kostspieligeren Smartphones. Addiert man die Kosten des Gear VR-Headsets, das samt Controller in Deutschland vermutlich zwischen 200 und 250 Euro kosten dürfte, nähert man sich schnell dem vierstelligen Euro-Bereich – und das ist deutlich mehr als die 350 Dollar, die für die Oculus Rift DK2 zu Buche schlagen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Super Mario Bros in der echten Welt spie­len? So sähe das aus
Christoph Groth2
AR Mario
Nintendos Klassiker Super Mario Bros als lebensgroße Augmented-Reality-Version? Das hat jetzt ein indischer Entwickler möglich gemacht.