Für das Galaxy X? Samsung soll noch im Mai ein dehnbares Display vorstellen

Das Galaxy X lässt sich angeblich zu einem Tablet auseinanderfalten
Das Galaxy X lässt sich angeblich zu einem Tablet auseinanderfalten(© 2017 Patently Mobile)

Wann kommt das Galaxy X? In Kürze soll Samsung ein dehnbares Display präsentieren, das in verschiedenen Geräten zum Einsatz kommen könnte. Doch es wird angeblich trotzdem noch etwas dauern, bis wir die ersten marktreifen Produkte mit dieser Technologie sehen werden.

Samsung soll das dehnbare Display auf der "Society for Information Display" (SID) 2017 in Los Angeles vorstellen. Wie Korea Herald berichtet, werde die Technik dann bereits anhand eines flexiblen Bildschirmes präsentiert, der in der Diagonale 9,1 Zoll misst. Über welches Seitenverhältnis der Screen verfügt, sei jedoch unklar. Angeblich kann das Display gebogen, gedehnt und gefaltet werden. Denkbar sei der Einsatz eines solchen Screens in Smartwatches, Entertainment-Systemen für PKW oder Smartphones – wie dem Galaxy X.

Technologie noch in den Kinderschuhen

Samsung soll seit geraumer Zeit an dem Galaxy X arbeiten. Das Smartphone kann Gerüchten zufolge zu einem Tablet auseinandergefaltet werden. Zunächst hieß es, dass rund 100.000 Prototypen noch 2017 vom Band laufen. Wegen Problemen sei die Fertigung aber bereits auf 2018 verschoben worden. Es könnte aber auch noch etwas länger dauern: Gegenüber Korea Herald habe ein Samsung-Sprecher verkündet, dass sich die Technologie immer noch in der Anfangsphase der Entwicklung befindet. Es sei derzeit nicht klar, wann das dehnbare Display Marktreife erlangt

Samsungs flexibler Bildschirm sei in der Lage, um 12 mm gedehnt zu werden – etwa wie ein Ballon. Somit könnte der Screen des Galaxy X deutlich robuster gegenüber Schäden sein, als es beispielsweise beim Galaxy S8 der Fall ist: Das Vorzeigemodell gilt als eines der fragilsten Smartphones auf dem Markt. Die SID 2017 findet vom 23. bis zum 25. Mai statt, womöglich erfahren wir also schon bald mehr über das dehnbare Display.