Galaxy A5: Nachfolger könnte schon bald vorgestellt werden

Her damit !8
Das Display des neuen Modells wird wohl etwas größer sein als beim ersten Galaxy A5 von 2014
Das Display des neuen Modells wird wohl etwas größer sein als beim ersten Galaxy A5 von 2014(© 2015 CURVED)

Samsung ist offenbar fleißig damit beschäftigt, eine Neuauflage seiner Mittelklasse-Smartphones der Galaxy A-Reihe vorzubereiten. Sowohl in der indischen Import-Datenbank Zauba als auch in den Protokollen der Bluetooth Special Interest Group ist nun ein möglicher Nachfolger des Galaxy A5 entdeckt worden.

Plant Samsung etwa, auch für die Galaxy A-Reihe einen jährlichen Release neuer Modelle? Ende des vorigen Jahres hatte Samsung mit dem Galaxy A3, dem Galaxy A5 und dem Galaxy A7 die Smartphone-Familie ins Leben gerufen. Jetzt häufen sich die Anzeichen, dass alle drei Modelle schon bald aufgefrischt werden. Vor wenigen Tagen wurden Benchmark-Datenbankeinträge der Modelle Galaxy A3 und A7 gesichtet, nun gibt es Neuigkeiten zum Galaxy A5.

Display größer als beim Vorgänger

Der Eintrag des neuen Galaxy A5 in der Datenbank der Bluetooth Special Interest Group verrät uns leider nicht sehr viel. Daraus geht lediglich hervor, dass die Organisation das Gerät mit der Modellnummer SM-A510F geprüft und am 27. Oktober zertifiziert hat. Dies lässt lediglich vermuten, dass die Entwicklung des Smartphones abgeschlossen ist und eine Ankündigung womöglich schon bald erfolgen könnte.

Der Eintrag in der indischen Import-Datenbank beantwortet immerhin schon einmal die Frage nach der Display-Größe. Diese wird nämlich mit 5,2 Zoll angegeben, womit der Bildschirm des neuen Galaxy A5 um 0,2 Zoll größer wäre als der des Vorgängermodells. Sollte Samsung in etwa den gleichen Zeitplan verfolgen wie im vergangenen Jahr, sollte die Ankündigung der neuen Galaxy A-Modelle unmittelbar bevorstehen.


Weitere Artikel zum Thema
Honor 9 ist offi­zi­ell: Das kostet es
Das Honor 9 kostet hierzulande mindestens 429 Euro
Der offizielle Preis für das Honor 9 wurde in Berlin bekannt gegeben. In Deutschland bekommt Ihr das Gerät für 429 Euro.
Künf­tige Pixel-Smart­pho­nes könn­ten Touch­pad auf Rück­seite erhal­ten
Michael Keller
Das Touchpad des Pixel-Smartphones könnte mit dem Zeigefinger bedient werden
Google wurde in den USA ein Patent zugesprochen. Dabei handelt es sich um ein Touchpad, das künftige Pixel-Smartphones auszeichnen könnte.
Diese Android-Featu­res wünschen wir uns für iOS
Jan Johannsen6
Spotlight und Siri können zwar schon viel, aber noch nicht den Bildschirminhalt analysieren.
iOS 11 bringt massig neue Funktionen mit, aber ein paar Android-Features hätten wir auch gerne auf dem iPhone und iPad.