Galaxy A5 und A3 für 2016 ab nächster Woche in Deutschland erhältlich

Her damit !9
Das Galaxy A5 besitzt einen Rahmen aus Aluminium und ist vorne und hinten mit Glas verkleidet
Das Galaxy A5 besitzt einen Rahmen aus Aluminium und ist vorne und hinten mit Glas verkleidet(© 2016 CURVED)

Bevor Ende Februar 2016 das Spitzenmodell Galaxy S7 vorgestellt wird, bringt Samsung nun zwei neue Modelle nach Deutschland. Beim Galaxy A5 (2016) und dem Galaxy A3 (2016) handelt es sich um Mittelklasse-Smartphones mit dem Äußeren eines Premium-Gerätes.

Sowohl das Samsung Galaxy A5 als auch das kleinere Galaxy A3 sind auf der Vorder- und Rückseite mit Gorilla Glass 4 versehen. Um das Gerät vor kleineren Stürzen und Blessuren zu schützen, besitzen beide aber auch einen Rahmen aus Aluminium, der die Smartphones umgibt. Das Design der Gehäuse fällt bei beiden Smartphones nahezu identisch aus.

Galaxy A5 mit Fingerabdrucksensor

Das Samsung Galaxy A3 ist allerdings etwas kleiner als das A5 und besitzt ein Display, das 4,7 Zoll in der Diagonale misst und demnach nur knapp größer ist als das eines iPhone 6s. Der Super AMOLED-Bildschirm löst in 1280 x 720 Pixeln auf. Als Prozessor hat Samsung einen eigens entworfenen Exynos 7578-Chip mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,5 GHz verbaut. Ihm stehen 1,5 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Der interne Speicher ist lediglich 16 GB groß, er kann aber mittels microSD-Karte erweitert werden. Die Hauptkamera knipst Bilder mit 13 MP, während die Frontkamera 5-MP-Selfies liefert.

Auch beim Galaxy A5 ist der interne Speicher mit 16 GB eher knapp bemessen, aber per Speicherkarte ausbaubar. Die übrige Hardware macht deutlich, dass der große Bruder des A3 nicht nur etwas größer ist. Neben dem Full-HD-Display mit einer Diagonale von 5,2 Zoll besitzt das Galaxy A5 einen Exynos 7580-Chip mit acht Kernen und 1,6 GHz Takt. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GB etwas größer geraten, während die verbauten Kameras die gleichen Werte aufweisen wie die des Galaxy A3. Einzige Ausnahme: Die Hauptkamera des Galaxy A5 besitzt einen optischen Bildstabilisator. Einen Fingerabdrucksensor hat Samsung ebenfalls nur im größeren Modell verbaut.

Das Samsung Galaxy A3 kann bereits über den Online-Store von Samsung zum Preis von 329 Euro geordert werden. Das Galaxy A5 ist für 429 Euro erhältlich. Beide Geräte sind in Silber, Schwarz und Weiß verfügbar und sollten ab der kommenden Woche ausgeliefert werden.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten10
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen7
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.