Galaxy Note 7: Hinweis auf Edge-Version aufgetaucht

Her damit !39
Das Galaxy Note 7 soll wie das S7 Edge gekrümmte Bildschirmseiten besitzen
Das Galaxy Note 7 soll wie das S7 Edge gekrümmte Bildschirmseiten besitzen(© 2016 CURVED)

Kein S7 Edge Plus und dafür bloß noch ein Galaxy Note 7: Samsung will Gerüchten zufolge nur noch ein einziges High-End-Phablet pro Jahr veröffentlichen. Nun hat der Hersteller ein Bauteil nach Indien transportiert, das einiges über die Bildschirmform des Smartphones verraten könnte.

Samsung hat keinen Edge-Bildschirm nach Indien geliefert und es gibt auch kein Bild von dem Bauteil. Den Hinweis fand GSMArena in der Bezeichnung der Metallmaske, die laut der indischen Import-Datenbank Zauba für die Smartphone-Produktion benötigt wird. Sie lautet nämlich "SM-N935G" – und wer sich etwas mit Samsungs Smartphone-Modellnummern auskennt, der könnte bereits eine Ahnung haben, was diese mit dem Galaxy Note 7 zu tun haben soll.

Heißt es auch Note 7 Edge?

Das Galaxy Note 5 trägt die Modellnummer SM-N920, beim Galaxy S7 ist es die SM-G930. Daraus lässt sich ableiten, das es beim SM-N935G wohl um ein neues Galaxy Note-Smartphone gehen muss. Hinzu kommt aber, dass Samsungs letztes Edge-Modell, das S7 Edge, die Modellbezeichnung SM-G935 trägt. Die "5" am Ende könnte also wirklich auf einen Edge-Bildschirm im Galaxy Note 7 hinweisen.

Ob der Hinweis "Edge" auch im späteren Produktnamen stecken wird, ist noch völlig unklar. Überhaupt ist erst kürzlich das Gerücht aufgekommen, laut dem Samsung angeblich beschlossen haben soll, die "6" in der Bezeichnung des nächsten Phablets auszulassen und es stattdessen direkt Galaxy Note 7 zu nennen.