Galaxy Note 7: Neue Exemplare sollen grüne Batterieanzeige erhalten

Her damit !10
Die ersten Exemplare des Galaxy Note 7 besitzen noch eine weiße Akkuanzeige
Die ersten Exemplare des Galaxy Note 7 besitzen noch eine weiße Akkuanzeige(© 2016 CURVED)

Samsung arbeitet weiter daran, das Desaster um die instabilen Akkus im Galaxy Note 7 aus der Welt zu schaffen. Wie ZDNet berichtet, sollen die in Südkorea ausgelieferten Geräte nun gegen neue Exemplare ausgetauscht werden. Sie sollen anhand einer modifizierten Batterieanzeige von Modellen der ersten Charge unterschieden werden können.

Samsung soll vor dem Rückruf bereits 400.000 Exemplare des Galaxy Note 7 verkauft haben. Dann aber musste der Hersteller das neue Premium-Phablet zurückrufen, weil sich die vom Unternehmen selbst hergestellten Akkus im Gerät entzünden und sogar explodieren können. Bis Ende kommender Woche soll Samsung einer nicht näher genannten Quelle zufolge ausreichend neue Einheiten des Smartphones hergestellt haben, um die erste Charge zu ersetzen. Sie sollen dann alle die erwähnte grüne Batterieanzeige anstelle des gewöhnlichen weißen Icons in der Statusleiste besitzen.

Benennt Samsung das Phablet um?

Analysten aus Südkorea sind derweil der Meinung, Samsung sollte den neuen und risikofreien Exemplaren des Galaxy Note 7 eine neue Bezeichnung spendieren. Dies würde einerseits verhindern, dass es zu Verwechslungen komme, andererseits könnte eine Bezeichnung wie "Galaxy Note 7S", wobei das "S" für "Safety" stände, auch das Vertrauen in das High-End-Phablet stärken.

Ob Samsung die Idee aufgreift und die neuen Galaxy Note 7-Exemplare wirklich umbenennt, ist allerdings offen. Ebenso bleibt unklar, ob auch die neuen Geräte, die außerhalb Südkoreas angeboten werden, eine grüne Akkuanzeige erhalten, damit Nutzer sie von Modellen der ersten Charge unterscheiden können. Eine Zusammenfassung des Debakels um explodierende Akkus findet Ihr in unserer Chronik.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !7iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller2
Her damit !35Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.