Galaxy Note 7: Passendes Samsung Gear VR-Headset gesichtet

Weg damit !12
Samsungs Galaxy Note 7 wird vermutlich nicht zum aktuellen Gear VR kompatibel sein
Samsungs Galaxy Note 7 wird vermutlich nicht zum aktuellen Gear VR kompatibel sein(© 2016 Steve Hemmerstoffer)

Das neue High-End-Phablet Galaxy Note 7 wird für den 2. August erwartet und angeblich soll es das erste Samsung-Smartphone mit USB-Typ-C-Anschluss werden. Wer Virtual Reality-Inhalte mit dem Gerät genießen möchte, der muss daher vermutlich auf ein neues Gear VR-Headset hoffen. Ein Eintrag in der indischen Import-Datenbank Zauba lässt aber vermuten, dass solch ein Zubehör bereits in Arbeit ist.

Das verdächtige Gerät wurde demnach offenbar am 4. Juli 2016 in zweifacher Ausführung von Samsungs Heimat Südkorea für Testzwecke nach Indien geflogen. Auffällig ist aber vor allem die Bezeichnung, laut der es sich bei der Fracht um ein "Gear VR" mit der Modellnummer "SM-R323" handeln soll.

Das erste Modell mit USB-C?

Samsung hat bereits mehrere Generationen seines Virtual Reality-Headsets Gear VR veröffentlicht. Diese trugen bisher allerdings andere Modellnummern: Wie SamMobile erklärt, lautete die der ersten Innovator Edition für das Galaxy Note 4 noch "SM-R320". darauf folgte die Innovator Edition für das Galaxy S6 mit der Nummer "SM-R321" und anschließend die Consumer-Edition, die es aktuell zu kaufen gibt, welche die Nummer "SM-R322" trägt.

Beim Gear VR-Headset mit der Modellnummer "SM-323" sollte es sich also um ein neues Gerät handeln und es ist nur zu wahrscheinlich, dass dieses zum nahenden Galaxy Note 7 gehören wird. Gerüchten zufolge soll das Phablet mit dem S Pen-Eingabestift schließlich einen USB-Typ-C-Anschluss besitzen, der mit dem aktuellen Headset von Samsung nicht kompatibel wäre. Das neue Gear VR dürfte daher wohl die erste Ausgabe des Herstellers sein, die ebenfalls auf einen USB-Typ-C-Port setzt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.